03:04 06 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    21379
    Abonnieren

    Die venezolanische Regierung hat am Donnerstag die Ausweisung der EU-Botschafterin in Caracas, Isabel Brilhante Pedrosa, zurückgenommen. Darauf einigten sich der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell und der venezolanische Außenminister Jorge Arreaza bei einem Telefonat.

    Wie das venezolanische Außenministerium mitteilte, gilt Isabel Brilhante Pedrosa nicht länger als unerwünschte Person.

    Beide Seiten seien sich in einem gemeinsamen Kommuniqué einig, dass es notwendig sei, die diplomatischen Beziehungen aufrechtzuerhalten, twitterte Arreaza.

    ​EU-Sanktionen gegen Venezuela

    Am Montag hatte die Regierung in Caracas die EU-Botschafterin zur „persona non grata“ erklärt und des Landes verwiesen. Sie reagierte damit auf neue Sanktionen der Europäischen Union gegen Unterstützer des venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro.

    Betroffen sind elf Amtsträger, denen eine Beteiligung an Handlungen gegen die Demokratie und Rechtsstaatlichkeit vorgeworfen wird. Sie sollen zum Beispiel dafür gesorgt haben, dass Mitglieder der Nationalversammlung (Venezuelas Parlament) politisch verfolgt werden können oder für Einschränkungen der Presse- und Meinungsfreiheit verantwortlich sein. Sie wurden mit EU-Einreiseverboten und Vermögenssperren belegt.

    Massenproteste in Venezuela

    Ende Januar 2019 kam es in Venezuela zu Massenprotesten gegen Präsident Nicolas Maduro. Der Chef der von der Opposition kontrollierten Nationalversammlung, Juan Guaido, erklärte sich zum Interimspräsidenten des Landes. Mehrere westliche Staaten, darunter auch die USA, haben ihn als Übergangsstaatschef anerkannt. Maduro bezeichnete dagegen Guaido als „Marionette der USA“.
    Russland, China, die Türkei und mehrere andere Länder bleiben auf der Seite des legitim gewählten Präsidenten Maduro. Moskau bezeichnete den „Präsidentenstatus“ von Guaido als nichtig.

    ns/gs/dpa/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wertegemeinschaft, Anarchie, Krieg? Experten legen Szenarien für EU-Russland vor: Offenbar ist...
    Nord Stream 2: Rohrleger verlässt deutschen Hafen – und macht Kehrtwende
    US-Botschafterin in Berlin fordert Baueinstellung von Nord Stream 2
    „Zum Kotzen …“ – deutsch-iranischer Konfliktforscher über die „Doppelmoral“ der Bundesregierung
    Tags:
    Türkei, China, USA, Ausweisung, Isabel Brilhante Pedrosa, Juan Guaido, Nicolás Maduro, Russland, EU, Venezuela