18:40 29 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    118110
    Abonnieren

    Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat laut einer Mitteilung vom Dienstag in einem Telefongespräch mit seinem deutschen Amtskollegen Heiko Maas die dringenden Aufgaben der humanitären Hilfe für Syrien erörtert, die „ohne Vorbedingungen“ erfolgen soll. 

    Das Gespräch habe auf Initiative der deutschen Seite stattgefunden, hieß es.

    Aktuelle Themen der nahöstlichen Agenda seien unter besonderer Berücksichtigung der Lage in Syrien erörtert worden. „Es wurden die dringenden Aufgaben der humanitären Hilfe für alle Syrer im ganzen Land ohne Politisierung, Diskriminierung und Voraussetzungen behandelt“, teilte das russische Außenministerium mit.

    Auch die laufenden Diskussionen im UN-Sicherheitsrat über die Perspektiven eines grenzüberschreitenden Mechanismus für die Lieferung humanitärer Hilfe nach Syrien seien thematisiert worden.

    „Lawrow wies auf die Notwendigkeit hin, die humanitäre Hilfe nach Syrien in Einklang mit der tatsächlichen Situation 'vor Ort' und den Normen des humanitären Völkerrechts zu bringen, die die Koordinierung aller Operationen mit Damaskus erfordern“, so die Behörde.

    Zudem habe der Außenminister die negativen Folgen illegitimer Wirtschaftssanktionen der Vereinigten Staaten und der Europäischen Union (EU) gegen Syrien festgestellt, die trotz der Forderung des UN-Generalsekretärs António Guterres, einseitige Beschränkungen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie abzubauen, bestehen blieben.

    „Die Gesprächspartner äußerten die Ansicht, dass es keine Alternative zum politischen Prozess zur Lösung der Syrienkrise gebe, der von den Syrern selbst mit Unterstützung der Vereinten Nationen auf der Grundlage der Wahrung der Souveränität, Unabhängigkeit, Einheit und territorialen Integrität von Syrien gemäß der Resolution 2254 des UN-Sicherheitsrates geführt und durchgeführt wird“, hieß es weiter.

    Die Minister sprachen auch über aktuelle Fragen der bilateralen Agenda, über die Beziehungen zwischen Russland und der EU im Lichte der deutschen EU-Präsidentschaft, aber auch über den Zeitplan für geplante Kontakte.

    pd/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Feuerball rast am Himmel über West-Japan hinweg - Video
    Europa als „Gaskammer von Soros”: Ungarischer Museumsleiter nennt Polen und Ungarn „die neuen Juden”
    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Nach Mord an Irans Kernphysiker: Teheran will IAEO-Aktivitäten im Land einschränken
    Tags:
    Uno, humanitäre Hilfe, Syrien, Heiko Maas, Sergej Lawrow