02:23 05 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    81255
    Abonnieren

    Die Schwester des Staatschefs von Nordkorea und erste Vize-Chefin der Abteilung des Zentralkomitees der Arbeitspartei Koreas, Kim Yo Jong, hat die Möglichkeit der Abhaltung eines US-nordkoreanischen Gipfels in diesem Jahr bezweifelt. Dies geht aus ihrer Erklärung hervor, die die Nachrichtenagentur KCNA am Freitag veröffentlicht hat.

    „Es ist lediglich meine persönliche Meinung, aber ich bezweifle, dass so etwas wie ein US-nordkoreanischer Gipfel in diesem Jahr stattfinden wird“, äußerte sie.

    Es werde von der Einstellung der beiden Staatschefs abhängen, ob das Gipfeltreffen tatsächlich über die Bühne gehen werde oder nicht, und niemand könne mit Sicherheit wissen, welche Entscheidung sie für sich selbst treffen würden, aber es gebe eine Reihe von Gründen, warum das Treffen nicht stattfinden kann, betonte Kim.

    „Was man auch sagt, dass der Gipfel unbedingt notwendig sei – es ist eher die amerikanische Seite, die ihn braucht, und für uns wird er absolut umständlich und nutzlos sein“, sagte die Schwester des nordkoreanischen Staatschefs. Ein Treffen ohne den Wunsch Washingtons, einen Durchbruch in den Verhandlungen zu erreichen, könnte, im Gegenteil, die noch bestehenden Sonderbeziehungen zwischen den Staatschefs der beiden Länder zerstören.

    Allerdings sei Nordkorea nach wie vor auf die Durchführung der Denuklearisierung eingestellt.

    „Ich möchte betonen, dass wir nicht von einer entschlossenen Ablehnung der nuklearen Abrüstung sprechen. Aber wir meinen, dass sie zum jetzigen Zeitpunkt nicht möglich ist. Ich erinnere die USA daran, dass die Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel nur dann umgesetzt werden kann, wenn unsere Aktivitäten auch von vielen Veränderungen auf der anderen Seite begleitet werden. Das heißt, es ist nur möglich, wenn gleichzeitig wichtige unumkehrbare Schritte unternommen werden“, so Kim Yo Jong.

    Mit „Veränderungen“, die die Vereinigten Staaten unternehmen müssten, war nicht die Aufhebung der bestehenden Sanktionen gegen Nordkorea gemeint:

    „Ich glaube, wir müssen das Hauptthema der Gespräche zwischen Nordkorea und den USA von ‚Denuklearisierung gegen Aufhebung der Sanktionen‘ in die Formel ‚Einstellung der Feindseligkeiten als Reaktion auf die Wiederaufnahme von Verhandlungen zwischen Nordkorea und den USA‘ ändern“, sagte sie. 

    „Ich hoffe, dass die USA zum jetzigen Zeitpunkt nicht einen solchen utopischen Wunschtraum hegen wie den Versuch, eine auf dem Verhandlungstisch des Gipfeltreffens in Hanoi auf den Tisch gebrachte Vereinbarung wieder rückgängig zu machen, die die teilweise Aufhebung der Sanktionen im Gegenzug für die endgültige Demontage großer Nuklearanlagen wie der in Nyongbyon, dem Hauptnerv unserer nuklearen Entwicklung, vorsieht“, fügte sie hinzu.

    Die USA könnten sich immer noch darüber Sorgen machen, „am Vorabend der Präsidentschaftswahlen ein Weihnachtsgeschenk“ von Pjöngjang zu erhalten, „das sie bisher noch nicht bekommen haben“, äußerte Kim Yo Jong.

    Sie sei jedoch der Meinung, dass eine solche negative Entwicklung „völlig davon abhängt, wie sich die Vereinigten Staaten verhalten“.

    „Wir haben nicht die geringste Absicht, die USA zu bedrohen, und der Genosse Vorsitzende (Kim Jong Un – Anm. d. Red.) hat es Präsident Trump bereits deutlich gemacht. Sie sollen uns einfach in Ruhe lassen und nicht provozieren, und dann wird alles glatt laufen“, betonte die Schwester des nordkoreanischen Staatschefs.

    Abschließend berichtete sie, Nordkoreas Staatschef wünsche Präsident Trump viel Erfolg bei seiner Arbeit. Zudem sagte Kim Yo Jong, sie sei sehr von den Feierlichkeiten anlässlich des US-Unabhängigkeitstages beeindruckt gewesen, die im Fernsehen übertragen worden waren. Sie hätte bereits eine entsprechende Erlaubnis für den Erhalt einer DVD mit Aufnahmen der Feierlichkeiten bekommen, äußerte sie abschließend.

    asch/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gewaltige Explosion im Hafen von Beirut – Videos
    Trump nennt größten Fehler in US-Geschichte
    Nach Großdemos in Berlin: Steinmeier ermahnt das Volk, verstößt aber selbst gegen Corona-Regeln
    Tags:
    Denuklearisierung, Gipfel, Schwester, Kim Yo-jong, Kim Jong-un, Kim Jong Un, USA, Nordkorea