17:10 24 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 529
    Abonnieren

    Die im Jemen kämpfende, saudisch geführte Koalition will sechs mit Sprengstoffen bestückte Drohnen vernichtet sowie zwei Raketen abgefangen haben, die von jemenitischen Huthi-Rebellen („Ansar Allah“) gegen Saudi-Arabien abgefeuert worden waren, Dies meldet die saudische Agentur SPA unter Hinweis auf den amtlichen Koalitionssprecher Turki al-Maliki.

    „Die vereinten Koalitionskräfte konnten zwei ballistische Raketen abfangen und zerstören, die Terroristen – Huthi-Rebellen – abgefeuert hatten, um Zivilisten und Objekte der zivilen Infrastruktur zu vernichten. Zerstört wurden auch sechs mit Sprengstoffen bestückte unbemannte Fluggeräte, die gezielt von (der jemenitischen Stadt) Sana aus gestartet worden waren – mit dem Ziel, Zivilisten und zivile Objekte des Königreichs anzugreifen“, heißt es in der Sprechererklärung.

    Im Jemen dauern seit mehr als fünf Jahren Kämpfe zwischen den Huthis und den Anhängern des Präsidenten Abd Rabbuh Mansur Hadi an, der von der saudisch geführten Militärkoalition unterstützt wird. Die regierungstreuen Kräfte haben bis heute nicht die von den Huthis besetzten Gebiete im Norden des Jemens einnehmen können. Außerdem ging die Kontrolle über die Stellungen im Süden verloren, die die Anhänger des „Südlichen Übergangsrates“ besetzt halten. Dieser tritt für die Abspaltung des Südjemens ein.

    ls/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    US-Zerstörer verletzt Russlands Grenze – Verteidigungsministerium
    Überschüssiger US-Militärschrott zu vergeben: Greift Berlin diplomatisch ein oder günstig ab?
    Peter Altmaier und „Rühr-Mich-Nicht-An“ im Bundestag: Was deutsche Politiker belästigt
    Tags:
    Abd Rabbuh Mansur Hadi, SPA, Huthi-Rebellen, Jemen, Saudi-Arabien