07:14 25 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3263
    Abonnieren

    Die Zahl der Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber ist einem Bericht zufolge während der Corona-Pandemie deutlich gesunken. Demnach ging die Zahl der Rückführungen in den ersten fünf Monaten 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 10.951 auf 5022 zurück. Im Mai habe es nur noch rund 150 Rückführungen gegeben.

    Die Gesamtzahl der Ausreisepflichtigen sei innerhalb eines Jahres (bis Ende Mai) von 245.597 auf 266.605 angestiegen. Indes verweigern zahlreiche Staaten weiterhin die Einreise ausländischer Staatsangehöriger oder beschränken diese auf unabdingbare, wenige Fallkonstellationen, wie das deutsche Bundesinnenministerium den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstag) mitteilte.

    Wie CDU-Innenpolitiker Armin Schuster gegenüber den Funke-Zeitungen sagte, sollten die Länder angesichts der stetig wachsenden Asylzugangszahlen auch das Thema Abschiebung ausreisepflichtiger Ausländer wieder aufnehmen und forcieren. Dem bayerischen Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sei wichtig, „dass wir entsprechend dem Rückgang der Infektionszahlen auch wieder zur Normalität bei den Abschiebungen zurückkehren“.

    ls/ab/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    OPCW führt Russland im Fall Nawalny an der Nase herum – Lawrow
    Nawalnys Wohnung von Gerichtsvollziehern gepfändet – Sprecherin
    Um das Dreifache billiger als Remdesivir: Russland liefert Anti-Corona-Medikament in 17 Länder
    „So etwas kann nur weltfremden Kommissionsbürokraten in Brüssel einfallen“ – EU-Experte
    Tags:
    Bundesinnenministerium, Deutschland