08:31 14 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    82654
    Abonnieren

    Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu hat die Kritik aus der EU über die Umwandlung von Hagia Sophia in Istanbul in eine Moschee zurückgewiesen. Dabei erinnerte er an Moscheen in Spanien, die in christliche Kirchen umgewandelt worden waren.

    „Wir lehnen die Kritik der EU ab. Das ist ein Thema, das mit unserer Souveränität verbunden ist“, sagte Cavusoglu den Journalisten am Dienstag in Ankara. Die Türkei werde Hagia Sophia wie früher bewahren. Dort würden muslimische Gebete verrichtet, der Zugang für Besucher werde aber offen bleiben, versprach der Politiker.

    „In Spanien gibt es Moscheen, die in Kirchen umgewandelt wurden. Sollten wir nun das verurteilen und fordern, dass sie zurück in Moscheen verwandelt werden?“, sagte Cavusoglu. 

    Zuvor hat der EU-Chefdiplomat Josep Borrell erklärt, dass die EU-Außenminister diese Entscheidung Ankaras verurteilen und die türkischen Behörden aufrufen, sie dringend zu prüfen und rückgängig zu machen. 

    Die Sophienkirche

    Das Oberste Verwaltungsgericht der Türkei hat am 10. Juli die Entscheidung des Republikgründers Mustafa Kemal „Atatürk“ über den Museumstatus von Hagia Sophia aus dem Jahr 1934 gekündigt. Die Kirche soll ab dem 24. Juli als Moschee genutzt werden. 

    Die Hagia Sophia („Göttliche Weisheit“) wurde 537 als Reichskirche des griechisch-orthodoxen Kaiserreichs Byzanz geweiht und war die größte Kirche des Christentums. Nach der Eroberung Konstantinopels, des heutigen Istanbul, durch die türkischen Osmanen wurde sie 1453 zur Moschee umgebaut und mit Minaretten versehen.
    Das Bauwerk steht auf der UNESCO-Liste des Welterbes. 

    om/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Russland-Kritik: Spahn will deutschen Corona-Impfstoff „so schnell wie noch nie in Geschichte“
    „Beispielloser Druck von außen“: Moskau zur Lage in Weißrussland
    „Putins Murks“? Galle deutscher Medien und fünf Fragen zum ersten russischen Corona-Impfstoff
    Tags:
    Christentum, Skandal, Moschee, Hagia Sophia, EU, Türkei