04:29 15 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    331651
    Abonnieren

    Russlands Präsident Wladimir Putin ist für einen gegenseitig vorteilhaften, gleichberechtigten Dialog mit allen Ländern, auch mit den USA, offen. Dies erklärte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow.

    „Putin sucht nach guten Beziehungen zu allen Ländern. Er ist bereit zu einem gegenseitig vorteilhaften Dialog, zu einem konstruktiven Dialog, aber unter der Bedingung, dass dieser Dialog auf Augenhöhe, ohne Belehrungen, und ohne den Versuch, irgendwelche Entscheidungen aufzuzwingen, sowie mit der Bereitschaft, die jeweils andere Position zu berücksichtigen, geführt wird“, äußerte Peskow gegenüber dem „Autoradio“ zum Zusammenwirken mit den USA.

    Ferner sagte er, dass die Anführer des Landes bis ins Jahr 2000 illusionäre Vorstellungen gehabt hätten, dass nun, wo es keine Konfrontation mit den USA mehr gebe, die Zeit der weltweiten Harmonie und Gegenliebe kommen werde.

    „Sie haben sich getäuscht, sie haben verstanden, dass sie sich getäuscht haben. Das versteht auch Präsident Putin sehr gut. Eben aus diesem Grund verfolgt er seit dem Jahr 2000 eine absolut konsequente präzise internationale Politik, die auf den Aufbau guter Beziehungen zu allen Ländern abzielt, die dafür bereit sind. Sie folgt aber noch einem Ziel – nämlich der Vergrößerung vom Wohlstand der Russen und nicht der Vergrößerung vom Wohlstand der Amerikaner, sondern der Russen. Dafür arbeitet Putin nämlich“, fügte Peskow hinzu.  

    ak/sna/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Spahn kauft sich mit Ehemann für 4 Mio Euro Villa in Berlin
    „Den USA klare Kante zeigen“: Energieminister Pegel zu Sanktionen um Nord Stream 2 - Exklusiv
    Nach Russland-Kritik: Spahn will deutschen Corona-Impfstoff „so schnell wie noch nie in Geschichte“
    Tags:
    USA, Dialog, Kreml, Beziehungen, Dmitri Peskow, Putin, Russland