04:53 04 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    11056824
    Abonnieren

    Die Vereinigten Staaten haben laut dem chinesischen Außenminister Wang Yi die Vernunft sowie jegliche Moral und das Vertrauen verloren. Dies sagte Wang Yi in einem Telefongespräch mit seinem russischen Amtskollegen, Sergej Lawrow, wie es aus einer offiziellen Erklärung auf der Webseite des chinesischen Außenministeriums hervorgeht.

    „Die USA schieben ihre Verpflichtungen auf andere ab und nutzen die Pandemie, um andere Länder zu diskreditieren und andere zu beschuldigen. Sie machen vor nichts Halt und schaffen sogar Krisenherde und Konfrontationen in den internationalen Beziehungen. Sie haben bereits ihre Vernunft, ihre Moral und das Vertrauen verloren“, sagte Wang Yi.

    Dem fügte er hinzu, dass die Vereinigten Staaten offen eine Politik verfolgen würden, bei der ihr Land oberste Priorität hat. Zudem würden sie ihre Selbstsucht sowie die Politik des Unilateralismus und der Einschüchterung auf das Äußerste treiben.

    „Die USA beleben in ihrer China-Politik den berüchtigten McCarthyismus und die längst veraltete Geisteshaltung aus der Zeit des Kalten Krieges wieder, provozieren absichtlich ideologische Konfrontationen, verstoßen gegen das Völkerrecht und die Grundnormen der internationalen Beziehungen. China wird sich nicht von den wenigen antichinesischen Kräften in den USA einfangen lassen, es wird aber seine legitimen Interessen und die Autorität des Landes entschlossen verteidigen“, unterstrich Wang Yi.

    Der chinesische Chefdiplomat fügte hinzu, dass „China und Russland als verantwortliche große Staaten nicht nur bilaterale Beziehungen auf eine höhere Ebene bringen müssen, sondern auch mit Ländern zusammenarbeiten, die eine objektive und faire Position einnehmen“.

    Die beiden Länder müssten sich, so Wang Yi, jeglichen Maßnahmen widersetzen, die gegen die internationale Ordnung verstoßen würden. Sie müssten auch globalen Frieden und Stabilität, globalen Fortschritt und die globale Entwicklung unterstützen sowie die internationale Gerechtigkeit und Unparteilichkeit verteidigen.

    Beziehungen zwischen USA und China

    Die Beziehungen zwischen den USA und China sind seit mehreren Monaten angespannt. Erheblich belastete sie in der letzten Zeit die Corona-Krise. US-Präsident Donald Trump und seine Regierung haben Peking wiederholt vorgeworfen, dass China die Pandemie hätte verhindern können. Die Pandemie hat die US-Wirtschaft in eine schwere Krise gestürzt, was sich auf Trumps Abschneiden bei der Wahl im November auswirken könnte.

    Der US-Staatschef erneuerte auch Mitte Juni seine Drohung, die Beziehungen zu China abzubrechen. Tags zuvor hatten US-Diplomaten Gespräche mit Vertretern aus Peking geführt.

    sm/ae
     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Meinungsfreiheit nur Farce“: Kabarettist Nuhr äußert sich zu Wissenschaft und wird „gecancelt“
    Polen verhängt Millionen-Strafe gegen Gazprom wegen Nord Stream 2
    Elon Musk: „Pyramiden offenbar von Aliens gebaut“ – Ägypten äußert sich dazu
    Tags:
    Vertrauen, Moral, Vernunft, China, USA