08:06 14 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    41621
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat aufgrund der Coronavirus-Pandemie „Telefon-Treffen“ anstelle von Wahlkampfveranstaltungen vor Ort angekündigt. Dies berichtet der TV-Sender CNN.

    „Bis das (die Corona-Krise – Anm. d. Red.) gelöst ist, wird es für uns schwierig sein, große Wahlkampveranstaltungen abzuhalten, also werde ich sie per Telefon machen und wir werden sie Trump-Treffen nennen“, sagte er seinen Wählern in Wisconsin im Zuge einer solchen Veranstaltung.

    Trump ist bekannt für seine Vorliebe von persönlichen Treffen mit Wählern und dafür heftig kritisiert worden, da bei einigen solchen Veranstaltungen der empfohlene Mindestabstand nicht eingehalten wurde und fast niemand Masken trug.

    Zuvor wurde berichtet, dass die US-Republikaner beschlossen hatten, die Anzahl der Teilnehmer des Kongresses in Jacksonville (US-Bundesstaat Florida), bei dem Trump seiner Nominierung offiziell zustimmen muss, wegen des zweiten Corona-Ausbruchs zu begrenzen.

    Der demokratische Kandidat bei den bevorstehenden Präsidentschaftswahlen, der frühere Vizepräsident Joe Biden, weigerte sich ebenfalls zuvor, Wahlkampfveranstaltungen abzuhalten.

    Die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten ist für den 3. November dieses Jahres angesetzt.

    sm/ae
     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nach Russland-Kritik: Spahn will deutschen Corona-Impfstoff „so schnell wie noch nie in Geschichte“
    „Beispielloser Druck von außen“: Moskau zur Lage in Weißrussland
    „Putins Murks“? Galle deutscher Medien und fünf Fragen zum ersten russischen Corona-Impfstoff
    Tags:
    Präsidentenwahl, Coronavirus, Donald Trump