06:35 03 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    31466
    Abonnieren

    Die Maßnahmen zur nicht angekündigten Überprüfung der Kampfbereitschaft der Streitkräfte Russlands, die auf Beschluss des Staatspräsidenten und Obersten Befehlshabers Wladimir Putin vom 17. bis 21. Juli durchgeführt wurden, sind abgeschlossen, teilte das russische Verteidigungsministerium mit.

    „In den Streitkräften der Russischen Föderation sind die Maßnahmen zur nicht angekündigten Überprüfung der Kampfbereitschaft abgeschlossen worden. (…) Die zu kontrollierenden Truppen und Kräfte nahmen an mehr als 50 Übungen unterschiedlichen Niveaus auf 35 Übungsplätzen und -geländen sowie auf 17 Marineübungsplätzen im Schwarzen und Kaspischen Meer teil“, so die Mitteilung.

    Die Truppen und Kräfte des Wehrbezirks Süd und teilweise auch Militärführungsorgane und Truppen des Wehrbezirks West sowie Luftlandeverbände wie auch Verbände und Truppen der Marineinfanterie kehren an ihre Standorte zurück. Wie aus dem Verteidigungsministerium verlautete, waren die Stäbe, Verbände und Truppen im Rahmen der Prüfung in höchste Einsatzbereitschaft versetzt worden. 

    Hauptziel der unangekündigten Überprüfung sei gewesen, die Fähigkeit der Militärführungsorgane zur Gewährleistung der militärischen Sicherheit im Südwesten Russlands einzuschätzen, wo nach wie vor Terrorbedrohungen bestünden, und das Maß der Vorbereitung der Truppen auf die bevorstehende strategische Kommando- und Stabsübung im Süden Russlands zu bewerten, wurde erläutert.

    Die Ergebnisse der Überprüfung sollen für die Zulassung der Verbände und Truppen bis zur strategischen Kommando- und Stabsübung „Kawkas 2020“ ausgewertet werden. 

    Bei den Überprüfungsmaßnahmen waren insgesamt rund 150.000 Soldaten sowie rund 400 Luftfahrzeuge, mehr als 26.000 Stück Waffen, Militär- und Spezialtechnik sowie mehr als 100 Kriegs- und Versorgungsschiffe im Einsatz.

    ls/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wie Verbrecher behandelt? Quarantäne-Schreiben wegen harter Wortwahl in Kritik – Sputnik hakt nach
    Russischer Impfstoff darf dran, so Kommission von der Leyens - aber „nirgendwo in EU außer Ungarn“
    Auf Sexparty erwischt: Polizei löst Orgie in Brüssel auf – EU-Abgeordneter tritt zurück
    Putin ordnet Start groß angelegter Corona-Impfung ab nächste Woche an
    Tags:
    Wladimir Putin, Verteidigungsministerium, Russland