05:30 04 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    7641915
    Abonnieren

    China hat die USA aufgefordert, ihr Konsulat in der südwestchinesischen Stadt Chengdu zu schließen. Das teilte das Außenministerium in Peking am Freitag mit.

    Die Lizenz zum Betrieb der Auslandsvertretung wird entzogen, so das Pekinger Außenministerium. 

    Die Maßnahme Chinas sei „eine legitime und notwendige Reaktion auf die unvernünftigen Handlungen der USA“, teilte das Ministerium weiter mit.

    „Die Verantwortung liegt vollständig bei den Vereinigten Staaten“

    China fordere die USA erneut auf, ihre Entscheidung zu korrigieren und so die Bedingungen für eine der Rückkehr der bilateralen Beziehungen zur Normalität zu schaffen.

    USA fordern Schließung des chinesischen Konsulats in Houston

    Die USA hatten am Dienstag die Schließung des chinesischen Konsulats in Houston im Bundesstaat Texas angeordnet.

    Das US-Außenministerium deutete an, dass chinesische Diplomaten Gesetze und Vorschriften der USA missachtet hätten.

    US-Präsident Donald Trump schließt laut späteren Aussagen nicht aus, dass Washington von China verlangen könnte, weitere chinesische Auslandsvertretungen in den USA zu schließen. 

    ak/dpa/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Meinungsfreiheit nur Farce“: Kabarettist Nuhr äußert sich zu Wissenschaft und wird „gecancelt“
    Polen verhängt Millionen-Strafe gegen Gazprom wegen Nord Stream 2
    Elon Musk: „Pyramiden offenbar von Aliens gebaut“ – Ägypten äußert sich dazu
    Tags:
    Beziehungen, Schließung, Konsulat, China, USA