02:08 05 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    411085
    Abonnieren

    Ein US-Aufklärungsflugzeug ist in der Nähe der russischen Seegrenze von einem Flugzeug der russischen Luftverteidigungskräfte begleitet worden. Das gab das russische Nationale Zentrum für Verteidigungsverwaltung bekannt.

    Wie aus der Behörde verlautete, war die US-Maschine P-8A Poseidon über den Neutralgewässern des Schwarzen Meeres geflogen.

    „Ein Jagdflugzeug Su-27 der diensthabenden Luftverteidigungskräfte des Wehrbezirks Süd ist aufgestiegen, um das Ziel abzufangen“, wurde mitgeteilt.

    Das russische Flugzeug habe sich dem gesichteten Luftobjekt auf eine gefahrlose Distanz angenähert und identifiziert, dann sei es nach einer Kehrtwendung der US-Maschine zum Heimatflugplatz zurückgekehrt. Der Flug der Su-27 sei entsprechend der internationalen Flugregeln verlaufen, das US-Flugzeug habe die Grenze nicht verletzt. 

    In diesem Sommer waren bereits mehrmals ausländische Flugzeuge in der Nähe des russischen Staatsgebietes gesichtet worden. So wurden vor kurzem Aufklärungsflugzeuge der Nato über dem Schwarzen Meer und der Ostsee gesichtet. Die Luftverteidigungskräfte eskortierten die fremden Flugzeuge und verhinderten somit eine Grenzverletzung.

    Laut dem Mitglied des russischen Föderationsrates, Wladimir Dschabarow, sind russische Abfangjäger jederzeit bereit, im Bedarfsfall Handlungen ausländischer Flugzeuge zu unterbinden. Moskau verwies wiederholt darauf, dass ein derartiges Verhalten zusätzliche Spannungen zwischen Russland und den USA schaffe, und rief Washington auf, von solchen Flügen abzusehen. Die US-Behörden wiesen die Bitte zurück.

    ls/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gewaltige Explosion im Hafen von Beirut – Videos
    Trump nennt größten Fehler in US-Geschichte
    Nach Großdemos in Berlin: Steinmeier ermahnt das Volk, verstößt aber selbst gegen Corona-Regeln
    Mindestens 60 Tote nach Explosion in Beirut – Gouverneur zieht Vergleich mit Hiroshima
    Tags:
    Schwarzes Meer, USA, Russland