02:20 05 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    161887
    Abonnieren

    Die US-Regierung bereitet sich laut Medien darauf vor, eine signifikante Reduzierung der Anzahl chinesischer Diplomaten im Land zu fordern – bis auf das Niveau der amerikanischen diplomatischen Mission in China. Dies berichtet „Washington Times“ unter Verweis auf hochrangige Quellen im Außenministerium.

    „Bis zum 1. August wollen wir ein für beide Seiten angemessenes Niveau der Anzahl (von Diplomaten) und der Einreise festlegen“, erklärte die Quelle und kündigte eine Entscheidung an, die voraussichtlich diese Woche offiziell bekanntgegeben werde.

    Laut den Gesprächspartnern der Zeitung soll insbesondere die Verringerung der Zahl der chinesischen Diplomaten die Belastung des FBI verringern, bei dem fast  zweitausend Mitarbeiter in den letzten Monaten mit der Ermittlung der Aktivitäten chinesischer Spione und ihrer Agenten befasst waren.

    Die genaue Anzahl der chinesischen Diplomaten in den USA ist laut der Zeitung unbekannt. Nach Angaben des Außenministeriums sind 245 Mitarbeiter bei der chinesischen Botschaft in Washington akkreditiert. Diplomaten aus China seien auch in den Konsulaten in New York, San Francisco, Los Angeles und Chicago tätig. Die jüngste Schließung des Konsulats in Houston hatte einen diplomatischen Streit zwischen Washington und Peking ausgelöst.

    Schließung von Chinas Generalkonsulat in Houston

    Am 21. Juli forderten die Vereinigten Staaten von China die Schließung des Generalkonsulats in Houston. Das chinesische Außenministerium nannte diese Entscheidung eine politische Provokation und kündigte an, es werde Vergeltungsmaßnahmen ergreifen. Die offizielle Sprecherin des US-Außenministeriums, Morgan Ortagus, erklärte, Washington habe die Schließung des Generalkonsulats der VR China in Houston angeordnet, um das geistige Eigentum und die persönlichen Daten der Amerikaner zu schützen.

    Vergeltungsmaßnahme: Schließung von US-Konsulat in Chengdu 

    Am 24. Juli forderte das chinesische Außenministerium das US-Generalkonsulat in Chengdu, Provinz Sichuan, auf, seine Aktivitäten einzustellen. Das Außenministerium bezeichnete Chinas Forderungen, die amerikanische diplomatische Mission in Chengdu zu schließen, als legitime und notwendige Antwort. Peking machte Washington für die Situation verantwortlich.

    ek/sb/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gewaltige Explosion im Hafen von Beirut – Videos
    Trump nennt größten Fehler in US-Geschichte
    Nach Großdemos in Berlin: Steinmeier ermahnt das Volk, verstößt aber selbst gegen Corona-Regeln
    Tags:
    Diplomatischer Streit, Reduzierung, Schließung, Houston, US-Konsulat, Sichuan