16:03 21 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1630231
    Abonnieren

    Die Ukrainer haben laut der ehemaligen Ministerpräsidentin Julia Timoschenko bei der Wahl der aktuellen Regierung einen „tragischen Fehler“ gemacht. Die Regionalwahlen, die in diesem Jahr stattfinden, bieten ihr zufolge die Chance, die Lage zu ändern, sagte sie dem TV-Sender 112 Ukraine.

    „Jetzt, wenn wir begriffen haben, dass ein schwerer, tragischer Fehler gemacht wurde, dass solch eine Macht und solch ein Präsident gewählt wurden, dann eine Regierung aus Ignoranten und Laien gewählt wurde, könnte dies korrigiert werden“, sagte die Chefin der Batkiwschina-Partei (Vaterland) und populäre Oppositionspolitikerin. 

    Ihr zufolge glauben knapp 70 Prozent der Bürger, dass sich das Land in die falsche Richtung bewegt. 

    Zuvor hatte die Oberste Rada Kommunalwahlen für den 25. Oktober angesetzt. Der entsprechende Resolutionsentwurf wurde von 326 Parlamentariern mit den notwendigen 226 Stimmen unterstützt. In den Regionen Donezk und Lugansk werden die Wahlen aber nicht stattfinden und auch im Donbass finden keine Wahlen zu Regionalräten statt. Diese Gebiete werden weiterhin zivil-militärischen Verwaltungen unterliegen.

    om/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Tomsker Hotel macht Ergebnisse der Untersuchung von Nawalnys Zimmer publik
    Debatte um Nord Stream 2: Manuela Schwesig und Dietmar Bartsch wettern gegen die Grünen – Video
    Spahn kündigt neue Corona-Strategie für kalte Jahreszeit an
    Tags:
    Wahlen, Fehler, Julia Timoschenko, Regierung, Präsident, Ukraine