16:20 21 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    141685
    Abonnieren

    Die Vereinigten Staaten wollen laut dem Nationalen Sicherheitsberater des US-Präsidenten, Robert O'Brien, mit Russland und China ein Abkommen aushandeln, welches alle Atomwaffen begrenzt.

    Im Juni hätten die USA mit Russland Verhandlungen zum New-START-Vertrag (auch bekannt als Start-III-Vertrag – Anm. d. Red.) begonnen, schrieb O'Brien in einem Artikel für die „Washington Post“ (Sonntag).

    Hyperschall-Raketenkomplex „Awangard“
    © Foto : Russisches Verteidigungsministerium

    „Die Vereinigten Staaten sind vorsichtig optimistisch, dass wir mit Moskau und China eine Einigung über einen Rahmen für die Rüstungskontrolle erzielen können, der auf eine verifizierbare Begrenzung aller Atomwaffen abzielt.“

    Bei ihrem Telefongespräch am 23. Juli haben Putin und Trump, so O'Brien weiter, ihre Anstrengungen angekündigt, um den  New-START zu verlängern und noch besser zu machen.

    Die USA hatten bereits zuvor vorgeschlagen, den 2021 auslaufenden New-START-Vertrag mit Russland zu verlängern und dabei neue Waffen und China als Vertragspartei einzubeziehen.

    In dem New-START-Vertrag vom April 2010 hatten sich Russland und die USA verpflichtet, binnen sieben Jahren die Anzahl der atomaren Sprengköpfe auf je 1550 zu verringern und die strategischen Trägersysteme (land- und seegestützte Langstreckenraketen und Langstreckenbomber) auf 700 zu halbieren.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Tomsker Hotel macht Ergebnisse der Untersuchung von Nawalnys Zimmer publik
    Debatte um Nord Stream 2: Manuela Schwesig und Dietmar Bartsch wettern gegen die Grünen – Video
    EU beschließt Sanktionen wegen Verstößen gegen Libyen-Embargo
    Tags:
    Robert O'Brien, Donald Trump, Start, Atomabrüstung, Abrüstung, Vertrag, Atomwaffen, China, Russland, USA