04:21 05 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3021918
    Abonnieren

    Der frühere Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump, John Bolton, hat in einem Interview mit dem „Handelsblatt“ die Auffassung vertreten, dass die USA im Falle der Wiederwahl Trumps tatsächlich aus der Nato austreten könnten.

    Einen Rückzug aus der Nato fänden nur eine Handvoll Republikaner gut.

    „Aber falls er (Trump – Anm. d. Red.) die Wiederwahl gewinnt, dann könnten diese Schranken wegfallen. Wer weiß, was er in einer zweiten Amtszeit alles tun würde?“, so Bolton.

    Auf die Frage, welchen Rat er für Angela Merkel und andere europäische Staatschefs im Falle einer Wiederwahl Trumps geben kann, antwortete Bolton: „Ein Großteil der europäischen Diplomatie müsste in einer zweiten Amtszeit über den Kongress gehen“.

    „Repräsentantenhaus und Senat können sich gegen den Präsidenten stellen. Sollte es zu einem Rückzug aus der Nato kommen oder zu einem weiteren deutlichen Truppenabzug aus Europa, könnte es sowohl bei den Demokraten als auch bei den Republikanern zu starkem Widerstand kommen“.

    Daher gab Bolton den Europäern den Ratschlag, sich an den Kongress zu wenden.  

    Trumps Drohung

    Laut Bolton hatte Trump beabsichtigt, beim Nato-Gipfel 2018 den Staats- und Regierungschefs der Teilnehmerländer mit dem US-Ausstieg aus dem Nordatlantischen Bündnis zu drohen, falls sie nicht ihre Verteidigungsausgaben auf zwei Prozent des Bruttoinlandprodukts (BIP) erhöhen würden.

    In seinem Buch „Der Raum, in dem es geschah: Memoiren aus dem Weißen Haus“, das im Juni erschienen ist, berichtete Bolton, er habe mit Außenminister Mike Pompeo Trumps Drohung besprochen. Die beiden Politiker hätten beschlossen, den Staatschef von einem Verbleib im Bündnis zu überzeugen, aber eventuell die Beiträge der Vereinigten Staaten zu reduzieren. Trump sei Boltons Empfehlung gefolgt, indem er seine Unterstützung für die Nato bekannt gegeben und gleichzeitig jene Bündnisstaaten kritisiert habe, die noch über kleine Verteidigungshaushalte verfügten.

    ns/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Enthüllungsplattform gegen CNN im Streit über vertuschte Biden-Affäre
    „Von Sahel über das Mittelmeer bis in den Osten“: Maas stimmt Deutsche auf Kooperation mit USA ein
    Grenzdurchbruch aus Ukraine: Bewaffnete Gruppe will nach Russland eindringen
    Tags:
    Mike Pompeo, Wiederwahl, Ausstieg, NATO, Buch, John Bolton, Donald Trump, Deutschland, USA