10:44 28 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    11453
    Abonnieren

    Chinas Kommunisten können laut dem US-Handelsberater Peter Navarro die amerikanischen Kinder über die internationale Videoplattform TikTok ausspionieren.

    „Ich weiß, dass TikTok lustig ist. Aber ist es auch gefährlich? Das ist die Frage“, sagte Navarro gegenüber der Sender Fox News.

    „Es ist fast zehn Uhr morgens. Weiß die Kommunistische Partei Chinas, wo Ihre Kinder sind? Die Antwort könnte ‚Ja’ sein“, sagte Navarro.

    Er äußerte sich auch skeptisch zu dem möglichen Kauf von TikTok durch das amerikanische Unternehmen Microsoft. Ihm zufolge arbeitet Microsoft selbst in China, und dies könnte „Fragen aufwerfen“.

    Am Samstag hatte die Zeitung „The New York Times“ unter Berufung auf Quellen berichtet, dass Microsoft mit ByteDance die Übernahme von TikTok verhandelt. Später äußerte US-Präsident Donald Trump, er plane, TikTok in den USA aus Sicherheitsgründen zu verbieten. Laut Bloomberg sollen neben Microsoft mindestens ein weiteres Großunternehmen sowie Investoren daran interessiert sein, einen TikTok-Anteil von der chinesischen Firma zu erwerben.

    Tiktok ist eine international erfolgreiche Videoplattform, die in 65 Sprachen auf 175 Märkten angeboten wird. Nutzer können dort selbsterstellte Clips hochladen oder die von anderen ansehen. In Festland-China gibt es nur die zensierte Version Douyin. Tiktok versichert, es gehe der Plattform um kreative Inhalte, bei der „Privatsphäre und Sicherheit” geschützt würden. Chinas Regierung habe keinen Zugriff auf Nutzerdaten und habe dies auch nie verlangt. Die Nutzerdaten würden in den USA gespeichert und verarbeitet.

    In den USA hat Tiktok nach eigenen Angaben 100 Millionen Nutzer und ist damit ein äußerst attraktives Übernahmeziel. Microsoft könnte aus dem politischen Gerangel um die App somit als lachender Dritter hervorgehen - der Softwarekonzern hat bislang kein eigenes Social-Media-Geschäft. Tiktok verzeichnet rasantes Wachstum und gilt schon länger als angesagteste große Plattform bei jüngeren Leuten. Wie viel Microsoft für Tiktok zahlen müsste, ist bislang unklar. Es dürfte aber um einen zweistelligen Milliardenbetrag gehen.

    sm/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    US-Drohnen lösen unbemannte Luftfahrzeuge der Ukraine nahe Grenze zu Krim ab
    Angezeigt, remonstriert, suspendiert! Polizist kämpft gegen Corona-Politik
    Hätte sein Amt längst selbst niederlegen müssen: Lukaschenko reagiert auf Macrons Rücktritts-Aufruf
    Tags:
    China, Donald Trump, USA