12:08 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    251577
    Abonnieren

    Ein zweites russisches Flugzeug mit Ausrüstung und Fachkräften ist in der libanesischen Hauptstadt Beirut eingetroffen. Dies teilte der Pressedienst des russischen Katastrophenschutzministeriums mit.

    Die IL-76 sei vom Flughafen Schukowski bei Moskau gestartet und um 20:05 Uhr (MESZ) in Beirut gelandet.

    Zunächst war eine Superjet Sukhoi in der libanesischen Hauptstadt eingetroffen. 

    Insgesamt beabsichtigt das Ministerium, fünf Flugzeuge nach Beirut zu schicken, die ein luftverlegbares Krankenhaus und ein Labor von der russischen Verbraucherschutzbehörde Rospotrebnadsor zur Erkennung von COVID-19 liefern sollen. Ärzte und Retter der luftbeweglichen Einheit „Tsentrospas“ würden ebenfalls im Libanon eintreffen.

    Alle Spezialisten hätten spezielle Anzüge und Schutzausrüstung, um die Situation mit dem Coronavirus zu berücksichtigen.

    Nach Angaben des Ministeriums werden rund 150 Personen nach Beirut geschickt.

    Explosion im Hafen von Beirut

    Eine gewaltige Explosion hatte am Dienstagabend den Hafen von Beirut erschüttert. Nach den jüngsten Angaben des libanesischen Gesundheitsministeriums ist die Zahl der Toten auf 135 gestiegen. Weitere 5000 Menschen seien verletzt worden.

    Laut der Stadtverwaltung wurde etwa die Hälfte der Gebäude in Beirut beschädigt. Die Krankenhäuser sind aufgrund der hohen Zahl von Verletzten überfordert. Die Explosion war so massiv, dass sie bis im rund 160 Kilometer entfernten Zypern zu hören war. Große Teile der Stadt wurden verwüstet.

    sm/sna/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Charlie Hebdo“ zeigt Erdogan-Karikatur als Titelbild – Kritik aus Türkei
    MdB Hansjörg Müller (AfD) zum Fall Nawalny: Die deutsche Seite will nicht kooperieren
    Bund will im November massive Beschränkungen für Freizeit und Reisen – Medien
    Falsche Richtung: Katze auf Rolltreppe erobert Internet – Video
    Tags:
    Beirut, Hilfe, Russland, Flugzeug