22:29 27 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    13726
    Abonnieren

    Der libanesische Premierminister Hassan Diab hat die Korruption im Land als Ursache der Explosion im Hafen der Hauptstadt Beirut genannt. Dies hat der TV-Sender „AL-Mayadeen“ am Samstag mitgeteilt.

    „Die Explosion, die den Hafen erschütterte, ist auf die Korruption zurückzuführen“, erklärte Diab.

    Der Libanon sei von einer großen Katastrophe heimgesucht worden, sagte der Premier weiter. Keiner der Verantwortlichen werde sich der Rechenschaft entziehen können.

    Auch habe Diab vorgezogene Parlamentswahlen gefordert, um aus der Krise herauskommen zu können, hieß es.

    Explosion in Beirut

    Eine gewaltige Explosion hatte am Dienstagabend den Hafen von Beirut in der Nähe des libanesischen Marinestützpunktes erschüttert. Sie hat bislang 158 Todesopfer gefordert, diese Zahl kann weiter steigen. Mehr als 6000 Menschen wurden verletzt. Unter den Trümmern werden noch Vermisste vermutet. Nationale sowie internationale Helfer suchen weiter nach Überlebenden.

    Nach Angaben der örtlichen Behörden wurde die Explosion durch die Detonation von 2750 Tonnen Ammoniumnitrat verursacht, die 2014 vom Zoll beschlagnahmt und gelagert wurden. Eine Untersuchung sei eingeleitet worden, hieß es. Berichten zufolge wurden 20 Hafenbeamte festgenommen.

    pd/mt/sna

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Im Fall einer Wahl zum Bundeskanzler: Scholz will Kabinett weiblicher machen – Netz spottet
    Rohrlegeschiff „Akademik Cherskiy“ verlässt Mukran – nun auf dem Weg nach Kaliningrad
    Tags:
    Korruption, Helfer, Trümmer, Explosion, Beirut, Libanon