15:21 19 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2513
    Abonnieren

    Mit Finanzminister Ghasi Wasni hat seit dem Wochenende bereits das vierte Mitglied des libanesischen Kabinetts sein Amt niedergelegt. Dies meldet die Deutschen Presse-Agentur am Montag unter Berufung auf regierungsnahe Kreise.

    Zuvor waren bereits am Sonntag Informationsministerin Manal Abdel Samad und Umweltminister Damianos Kattar sowie am Montag Justizministerin Marie-Claude Nadschm zurückgetreten. Sollten drei weitere Minister aufgeben, wäre die Regierung aufgelöst.

    Damit wächst der Druck auf die Regierung von Ministerpräsident Hassan Diab, nach der verheerenden Explosion im Hafen von Beirut und den gewaltsamen Protesten geschlossen aufzugeben.

    Diab wollte dem Kabinett in einer Sitzung am Montag eine vorgezogene Neuwahl vorschlagen, um einen Weg aus der politischen Krise zu bahnen.

    Viele Libanesen machen die Regierung für die Explosion im Beiruter Hafen mit mindestens 158 Toten und mehr als 6000 Verletzten verantwortlich. Am Wochenende schlugen Demonstrationen im Zentrum der Stadt gegen die politische Elite in Chaos und Gewalt um.

    Die gewaltige Explosion hatte am Dienstag den Hafen von Beirut erschüttert. Die Detonation beschädigte Dutzende Gebäude. In vielen Teilen der libanesischen Hauptstadt wurden Fenster durch die Druckwelle zerschmettert. Laut Behördenangaben detonierten 2750 Tonnen Ammoniumnitrat. Der hochexplosive Stoff war 2014 vom Zoll beschlagnahmt und im Hafen gelagert worden.

    asch/dpa/sna/ae

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    USA kündigen Verlegung von Schützenpanzern in den Nordosten Syriens an
    Tags:
    Rücktritt, Regierung, Regierung, Explosion, Beirut, Libanon