15:46 21 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    175415
    Abonnieren

    Sollte der demokratische Kandidat Joe Biden bei den bevorstehenden US-Präsidentschaftswahlen gewinnen, wird China die USA besitzen. Die Menschen sollten also Chinesisch lernen. Dies erklärte US-Präsident Donald Trump in einem Interview mit dem Journalisten Hugh Hewitt.

    Sie (die chinesischen Behörden – Anm. d. Red.) werden laut Trumps Worten die Vereinigten Staaten besitzen, „wenn er (Joe Biden – Anm. d. Red.) gewinnt“. „Und mit mir hatten sie das schlimmste Jahr seit 67 Jahren, weil ich sie zu Tode mit Zöllen belastet habe“, betonte der Präsident.

    „Wenn ich die Wahl nicht gewinnen werde, wird China die USA besitzen. Sie sollten Chinesisch lernen, wenn Sie die Wahrheit wissen möchten“, so Trump.

    Beziehungen zu Xi

    Mit Hinblick auf seine Beziehungen zu dem chinesischen Staatschef Xi Jinping äußerte Trump:

    „Ich hatte gute Beziehungen zu dem Präsidenten Xi. Ich würde sogar sagen: besser, als gute. Ich würde sagen, dass wir wunderbare Beziehungen hatten (…) Aber meine Beziehungen zu ihm sind nicht mehr gut aufgrund dessen, was sie mit dem chinesischen Virus getan haben.“

    Trump und sein Außenminister, Mike Pompeo, hatten China mehrmals vorgeworfen, für die Ausbreitung des Coronavirus verantwortlich zu sein. Peking wies diese Anschuldigungen nachdrücklich zurück. Als Reaktion auf die Vorwürfe der Vereinigten Staaten gegen China betonte die Weltgesundheitsorganisation (WHO), das neuartige Coronavirus sei natürlichen Ursprungs und es gebe keine Hinweise darauf, dass dies anders sein könnte.

    Corona-Pandemie

    Im Dezember hatte Peking die Weltgesundheitsorganisation über den Ausbruch einer Lungenkrankheit mit unbekannter Ursache informiert. Fachleute ermittelten den Krankheitserreger. Später erhielt die Pneumonie die Bezeichnung Covid-19.

    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stufte den Ausbruch des neuen Covid-19-Erregers im März als Pandemie ein. Nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität (Stand vom Mittwoch) gibt es weltweit mehr als 20 Millionen Corona-Infizierte und über 742.000 Todesopfer.

    ak/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Tomsker Hotel macht Ergebnisse der Untersuchung von Nawalnys Zimmer publik
    Debatte um Nord Stream 2: Manuela Schwesig und Dietmar Bartsch wettern gegen die Grünen – Video
    Spahn kündigt neue Corona-Strategie für kalte Jahreszeit an
    Tags:
    Coronavirus, Xi Jinping, US-Präsidentschaftswahl, Joe Biden, Donald Trump, China, USA