23:19 27 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    31033
    Abonnieren

    In Afghanistan ist die Freilassung von 400 in Haft verbliebenen Taliban-Kämpfern aufgenommen worden. Dies berichtete der Nationale Sicherheitsrat am Freitag.

    Die Regierung Afghanistans habe gestern 80 inhaftierte Taliban freigelassen, denen die Ratsversammlung Jirga die Freilassung gebilligt hätte, um direkte Verhandlungen und Bemühungen zu einer dauerhaften Feuereinstellung zu beschleunigen, teilte die Behörde via Twitter mit. 

    Die Freilassung von 400 als besonders gefährlich eingestuften Taliban galt als letzte Hürde vor innerafghanischen Friedensgesprächen.

    Afghanische Soldaten in der Stadt Ghazni
    © AP Photo / Mohammad Anwar Danishyar

    Die kontroverse Anordnung hatte der afghanische Präsident Aschraf Ghani am Montag unterzeichnet. Damit reagierte er auf eine Empfehlung der großen Ratsversammlung.

    Unter den 400 Inhaftierten sind 156 zu einer Todesstrafe verurteilte Taliban, wovon eine Liste des nationalen Sicherheitsrates zeugt. Außerdem sollen sich unter den Schwerverbrechern vermutliche Leiter von Anschlägen wie dem auf die Deutsche Botschaft im Jahr 2017 befinden. 

    Friedensabkommen zwischen USA und Taliban

    Mehr als 18 Jahre nach dem US-Einmarsch in Afghanistan hatten die USA und die Taliban Ende Februar in Doha ein Abkommen über Wege zu einem Frieden geschlossen. Die Vereinbarung sieht einen Abzug aller US-amerikanischen und internationalen Truppen bis Ende April kommenden Jahres aus Afghanistan vor.

    Im Gegenzug sollen die Taliban Friedensgespräche mit der afghanischen Regierung in Kabul aufnehmen sowie Garantien geben, dass Afghanistan kein sicherer Hafen für Terroristen wird.

    In das Abkommen wurde die Freilassung von Gefangenen aufgenommen – als Vorbedingung für innerafghanische Friedensgespräche zwischen der Regierung in Kabul und den militant-islamistischen Taliban.

    ao/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Paschinjan-Putin-Telefonat : „Eskalation in Bergkarabach muss verhindert werden“
    Lage in Bergkarabach spitzt sich zu: Moskau ruft zur Feuereinstellung und zu Verhandlungen auf
    Angezeigt, remonstriert, suspendiert! Polizist kämpft gegen Corona-Politik
    Tags:
    Freilassung, Taliban, Afghanistan