05:04 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    6247
    Abonnieren

    Der US-Außenminister Mike Pompeo hat am Freitag politische Gespräche in Wien begonnen - in Fortsetzung seiner Reise durch Mitteleuropa.

    Der US-Chefdiplomat hatte am Vormittag ein Treffen mit Österreichs Finanzminister Gernot Blümel. Es dürfte unter anderem auch das Thema besprochen worden sein, den chinesischen Konzern Huawei vom Ausbau des 5G-Netzes auszuschließen. Allerdings halte Österreich dies bisher nicht für nötig.

    Laut der Tagesordnung von Pompeo stehen noch Verhandlungen mit dem Bundespräsidenten Alexander van der Bellen, dem Außenminister Alexander Schallenberg und später, am Abend, mit dem Kanzler Sebastian Kurz bevor.

    Zudem ist neben den Gesprächen mit der Staats- und Regierungsführung vonseiten Pompeos ein Treffen mit dem Chef der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA), Rafael Grossi, vorgesehen.

    Die Internationale Atomenergiebehörde spielt eine wichtige Rolle bei der Beobachtung des Abkommens für Rüstungskontrolle. Dieses Abkommen soll den Iran vom Bau einer Atombombe fernhalten.

    Die USA sind allerdings einseitig aus diesem Abkommen ausgestiegen.

    Der US-Chefdiplomat hat während seiner Mitteleuropa-Reise bereits Tschechien und Slowenien besucht. Später, am Samstag, wird er zu einem Besuch in Polen erwartet. Nach Deutschland wird Pompeo nicht kommen.

    ek/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    „Da wird nicht gemeckert“: Ist das deutsche Grundgesetz an Corona-Toten schuld?
    Feuerball rast am Himmel über West-Japan hinweg - Video
    Europa als „Gaskammer von Soros”: Ungarischer Museumsleiter nennt Polen und Ungarn „die neuen Juden”
    Tags:
    IAEA (IAEO), Iran, Gespräche, Österreich, Europa, Reise, Mike Pompeo