16:55 18 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4413
    Abonnieren

    Ein russischer Jäger vom Typ Su-27 hat nach Angaben des Nationalen Zentrums für Verteidigungsverwaltung zwei US-Kampfflugzeuge über dem Schwarzen Meer abgefangen.

    Die Besatzung des russischen Jets identifizierte demnach aus einem sicheren Abstand die Ziele als strategisches Aufklärungsflugzeug RC-135 der US Air Force und als „Poseidon“-Patrouillenflugzeug P-8A der US-Marine.

    Nachdem sie ihren Kurs geändert und sich von der russischen Grenze entfernt hätten, sei die Su-27 zum Heimatflugplatz zurückgekehrt.

    „Der ganze Flug (…) der Su-27 erfolgte strikt im Einklang mit internationalen Flugverkehrsregeln“, so die Behörde.

    Es sei zu keiner Verletzung der russischen Grenze gekommen.

    Nato-Aufklärer unweit Russlands

    In den letzten zwei Wochen hatten russische Militärspezialisten bereits mehrmals ausländische Kampfflugzeuge unweit der russischen Staatsgrenze gesichtet. So stieg eine russische Maschine des Typs MiG-31bm am Donnerstag in die Luft auf, um eine US-amerikanische Boeing P-8A „Poseidon“ abzufangen, die sich der Staatsgrenze Russlands über der Barentssee annäherte.

    Am 5. August fing ein russischer Kampfjet vom Typ Su-27 zwei amerikanische Flugzeuge über dem Schwarzen Meer ab. Einen Tag zuvor wurde eine Falcon 20 der norwegischen Luftstreitkräfte über der Barentssee gesichtet.

    mo/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    Fall Nawalny: Deutschland und OPCW weichen Antworten auf Russlands Fragen aus – Lawrow
    Nord Stream 2: Versorgungsschiff „Iwan Sidorenko“ kehrt nach Kaliningrad zurück
    Tags:
    Russland