06:11 20 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    151687
    Abonnieren

    Die USA prüfen derzeit die Möglichkeit von „zwei Schritten“ zum Abschluss eines neuen Abkommens über strategische Angriffswaffen mit Russland, sagte der US-Sonderbeauftragte für Abrüstungsfragen, Marshall Billingslea, in einem Interview für die japanische Wirtschaftszeitung „Nikkei“.

    Da Peking nicht an einer trilateralen Besprechung teilnehmen wolle, könnte Washington zunächst die Entwicklung eines neuen Rahmens für das Zusammenwirken mit Moskau aufnehmen und erst dann auf Verhandlungen aller drei Länder hinarbeiten, so Billingslea.

    „In langfristiger Perspektive könnte eine Verstärkung des Arsenals Chinas in unterschiedlichem Maße die Sicherheit Russlands betreffen. Die Zusammenarbeit Chinas im Abrüstungsbereich entspricht den gemeinsamen Interessen Russlands und der USA“, zitiert die Zeitung Billingslea.

    US-Präsident Donald Trump sei der Auffassung, dass eine Verlängerung des START-III-Vertrags „unter Einhaltung der Bedingungen“ möglich sei, erinnerte Billingslea. Er schloss nicht aus, dass Washington über den Dialog mit Russland versuchen werde, einen Einfluss auf China auszuüben.  

    „Bilaterale Verhandlungen wären eine sehr weise Methode“, fügte Bllingslea hinzu.

    Der START-III-Vertrag (New-START-Vertrag), der heute einzig gültige Vertrag zwischen Russland und den USA zur Reduzierung und Begrenzung der strategischen Angriffswaffen, läuft am 5. Februar 2021 aus. Der russische Präsident Wladimir Putin hat vorgeschlagen, den Vertrag um fünf Jahre ohne Vorbedingungen zu verlängern. Die US-Administration besteht ihrerseits darauf, China in die diesbezüglichen Verhandlungen einzubeziehen. Peking lehnt diese Idee ab.

    Es wird erwartet, dass die Zukunft des START-III-Vertrags eines der Diskussionsthemen bei dem Treffen zwischen Billingslea und dem Stellvertreter des russischen Außenministers Sergej Rjabkow vom 16. bis 18. August in Wien sein wird.

    ls/mt

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    Nawalny von Kolonne deutscher Polizisten beim Spaziergang begleitet – US-Sender zeigt Video
    „Direkt über uns!“: Dieses Flugzeug möchten Nato-U-Boote lieber meiden
    B-1 mit Alien-Tarnungstechnologie? Seltsamer Fund auf Google-Karte sorgt für Spekulationen – Video
    Tags:
    Marshall Billingslea, Zeitung Nikkei Asian Review, China, Russland, USA