06:39 21 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    51552
    Abonnieren

    Panzer der israelischen Armee haben als Antwort auf weitere Angriffe mit Brand-Ballons aus dem Gazastreifen Ziele der islamistischen Hamas in dem Palästinensergebiet beschossen. Das teilte das israelische Militär am frühen Montagmorgen mit.

    „Im Tagesverlauf waren aus dem Gazastreifen mit Sprengstoff bestückte Luftballons in Richtung Israel geschickt worden. Am Abend desselben Tages hatten Dutzende Palästinenser in Gaza am Sicherheitszaun an der Grenze zu Israel Unruhen angestiftet. Als Antwort haben unsere Panzer soeben Hamas-Beobachtungsstellen in Gaza beschossen", wird auf der Twitter-Seite der israelischen Armee mitgeteilt.

    Zwar hatten militante Palästinenser nach dem Beginn der Corona-Krise davon abgesehen, Ballons aus dem Gazastreifen in Richtung Israel fliegen zu lassen, an denen Brandflaschen oder Sprengsätze befestigt waren. Anfang August nahm dies aber wieder stark zu. In den vergangenen Tagen hatte es immer wieder neue Ballon-Angriffe gegeben. Die israelische Armee führte mehrere Antwortschläge gegen die militärische Hamas-Infrastruktur. 

    Das israelische Militär gab ferner bekannt, dass Soldaten in Betlehem einen Terroranschlag in der Nähe der heiligen Stätte des Rahelgrabs vereitelt hatten. Sie entdeckten und beschossen einen Terroristen, der versucht hätte, einen Molotow-Cocktail gegen das Grabmal zu schleudern.

    Israel hatte 2007 eine Blockade des Gazastreifens verschärft, die inzwischen von Ägypten mitgetragen wird. Die beiden Länder begründen die Maßnahme mit Sicherheitserwägungen. In dem Gazastreifen am östlichen Mittelmeer leben rund zwei Millionen Menschen unter sehr schlechten Bedingungen. Die Hamas wird von Israel, den USA und der EU als Terrororganisation eingestuft.

    ls/tm/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Putin: Darum musste Russland Hyperschallwaffen entwickeln
    „Gigantischer Roboter“ in Area 51? Seltsame Sichtung auf Google Earth gemeldet – Video
    Moskau wirft Washington Wunschdenken in Bezug auf antiiranische Sanktionen vor
    „Ich positioniere mich nicht als künftige Präsidentin Weißrusslands“– Tichanowskaja
    Tags:
    Militär, Hamas, Gazastreifen, Israel