16:33 18 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    15671
    Abonnieren

    Der US-Außenminister Mike Pompeo hat die Ausweitung der Sanktionen gegen den chinesischen Telekommunikationskonzern Huawei angekündigt.

    Nach Pompeos Worten habe das US-Handelsministerium am Montag 38 weitere Huawei-Tochtergesellschaften auf die schwarze Liste gesetzt. Darüber hinaus habe die Behörde die Änderungen erweitert, wonach ausländische Unternehmen, die amerikanische Ausrüstungen zur Herstellung von Chips verwenden, eine Lizenz in den USA erhalten müssen, bevor sie bestimmte Chips an Huawei liefern.

    „Die Trump-Administration sieht Huawei als das, was es ist - eine Abteilung des Überwachungsstaates der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh), und wir handeln entsprechend. Heute hat unsere Regierung einige Maßnahmen ergriffen, um die nationale Sicherheit der USA, die Privatsphäre unserer Bürger und die Unantastbarkeit unseres 5G-Netzwerks vor dem schädlichen Einfluss Pekings zu schützen“, heißt es in der Erklärung des Außenministers.

    Die USA werfen Huawei die Zusammenarbeit mit dem Militär und den Geheimdiensten der VR China sowie die mögliche Überwachung von Kunden vor und empfehlen einer Reihe von Ländern, die Infrastruktur und Ausrüstung von Huawei bei der Umstellung auf den 5G-Mobilfunkstandard nicht zu verwenden. Das chinesische Unternehmen erklärt, die Anschuldigungen seien unbegründet, politisch motiviert und würden gegen die Grundsätze des Marktwettbewerbs verstoßen.

    ek/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    Fall Nawalny: Deutschland und OPCW weichen Antworten auf Russlands Fragen aus – Lawrow
    Nord Stream 2: Versorgungsschiff „Iwan Sidorenko“ kehrt nach Kaliningrad zurück
    Tags:
    5G, Überwachung, Erweiterung, Sanktionen, Huawei, China, USA