13:38 19 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4594
    Abonnieren

    Der US-Präsident Donald Trump, der seinen politischen Herausforderern gerne Spitznamen gibt, hat vorgeschlagen, seinem Vorgänger Barack Obama und dem damaligen amerikanischen Vize-Präsidenten Joe Biden den gleichen Namen zu geben.

    Am Montag trat Trump im Bundesstaat Minnesota auf, wo er erneut Obamas Wirtschaftspolitik kritisierte. Laut dem amtierenden US-Präsidenten hatte diese die Interessen der einfachen amerikanischen Arbeiter benachteiligt, auf die Trump in diesem Wahlkampf setzt.

    „Dies waren Obama und Biden. Obiden, wie ich sie kurz nenne. Dieser Begriff gefällt mir, weil er viel Zeit einspart“, sagte Trump.

    Die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 2020 ist für den 3. November 2020 geplant. Es ist die 59. Wahl zum Präsidenten der Vereinigten Staaten. Dabei wird Joe Biden der größte politische Herausforderer des amtierenden US-Präsidenten Donald Trump sein, wobei Biden oft als „Schläfriger Joe“ von Trump bezeichnet wird.

    ac/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    USA kündigen Verlegung von Schützenpanzern in den Nordosten Syriens an
    Tags:
    US-Präsidentschaftswahl, Auftritt, Minnesota, Barack Obama, Joe Biden, Donald Trump