08:28 30 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    6612247
    Abonnieren

    Bundeskanzlerin Angela Merkel hat im Zusammenhang mit den steigenden Corona-Infektionszahlen vor einem Desaster gewarnt und dafür plädiert, sich bei der Bekämpfung der Pandemie wieder stärker zu bemühen.

    Die steigende Infiziertenzahl – vor allem verursacht durch Urlaubs-Rückkehrer - sei „bedrohlich“, „jedoch noch beherrschbar“, sagte sie laut einem Bericht in der „Bild-Zeitung“.

    Bundesaußenminister Heiko Maas. Berlin, 3. Juni 2020
    © AP Photo / Michael Kappeler/DPA via AP, Pool
    Möglichen Gedankenspielen über weitere Lockerungen der Maßnahmen erteilte sie eine Absage – insbesondere Bundesliga-Spiele mit Publikum seien undenkbar.

    Unter Berufung auf Teilnehmer der gestrigen CDU-Präsidiumssitzung zitiert das Blatt Merkel: „Man muss die Zügel anziehen, um bei Corona nicht in ein Desaster reinzulaufen.“

    In der kommenden Woche wolle Merkel mit den Länderchefs über das weitere Vorgehen beraten.

    Corona-Lage in Deutschland 

    In Deutschland haben sich seit Beginn der Corona-Krise 225.404 Menschen nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert, wie das RKI am Dienstagmorgen im Internet meldete (Datenstand 17.8., 8:20 Uhr). Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion liegt nach RKI-Angaben nun bei 9236.

    sm/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Jerewan: Türkisches Kampfflugzeug schießt Su-25 armenischer Luftwaffe ab – Ankara dementiert
    Im Falle türkischer Einmischung: Armenien verspricht „Iskander“-Raketen einzusetzen
    Dieses Land könnte den Ölmarkt crashen
    Tags:
    Pandemie, Coronavirus, Angela Merkel