12:30 29 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    208276
    Abonnieren

    Die britischen Seestreitkräfte wollen im Schwarzen Meer eine multinationale Übung durchführen, um die ukrainische Marine gegen „Bedrohungen aus dem Osten“ zu wappnen. Dies kündigte der britische Verteidigungsminister Ben Wallace an, der am Dienstag Kiew besuchte.

    Großbritannien werde eine multinationale Trainingsinitiative für die ukrainische Marine anführen, um ihre Widerstandsfähigkeit gegen Bedrohungen im Schwarzen Meer zu verbessern, sagte Wallace laut einer Mitteilung der britischen Regierung.

    Die Royal Navy werde im Herbst ihre Schiffe in die Region schicken, wo sie zusammen mit der ukrainischen Marine trainieren würden.

    „Die maritime Trainingsinitiative ist ein weiterer Schritt nach vorn für die Beziehungen Großbritanniens und der Ukraine im Bereich der Verteidigung“, sagte Wallace.

    Großbritannien habe die Ukrainer bereits bei der Aneignung zahlreicher Fähigkeiten unterstützt - von erster Hilfe bis operative Planung, damit sie ihre territoriale Einheit verteidigten.

    Großbritannien startet ein multinationales Training, um die ukrainische Marine gegen Bedrohungen aus dem Osten zu stärken“, heißt es in der Mitteilung der britischen Regierung.

    Während des Besuchs sprach Wallace mit dem ukrainischen Verteidigungsminister, Andrej Taran, und Oberbefehlshaber Ruslan Chomtschak über regionale Sicherheit und weitere Themen von beiderseitigem Interesse.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Armeniens Premier ruft Merkel auf, Politik der Türkei in Region zu „zügeln“
    Dieses Land könnte den Ölmarkt crashen
    Im Falle türkischer Einmischung: Armenien verspricht „Iskander“-Raketen einzusetzen
    Terroristen in Syrien planen Giftanschlag auf Zivilisten – Moskau
    Tags:
    Ben Wallace, Besuch, Verteidigungsminister, Bedrohungen, Bedrohung, Osten, Übung, Kriegsmarine, Ukraine, Großbritannien