06:34 21 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    5464
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump sieht den vor kurzem erschienenen Bericht des Geheimdienstausschusses im US-Senat zur Russland-Affäre als eine Bestätigung dafür an, dass er keine Beziehungen nach Russland hat. Dabei gibt er zu, den Bericht nicht gelesen zu haben.

    „Ich weiß nichts davon. Ich habe gesehen, wie Senator (Marco) Rubio sagte, dass Donald Trump damit nichts zu tun hatte. Er hat jüngst gesprochen und gesagt, dass Donald Trump nichts mit Russland zu tun hatte“, sagte der US-Präsident vor Journalisten im US-Bundesstaat Arizona.

    „Das ist alles falsch. Eine große Fälschung. Ein Bericht irgendwelcher Politiker auf der anderen Seite“, so Trump weiter.

    „Was in dem Bericht war? Ich weiß es nicht. Aber ich weiß etwas, das darin stand: Donald Trump hat absolut nichts mit Russland zu tun.“

    Auf die Frage, ob er dem Punkt des Berichts zustimme, dass die russische Regierung 2016 den Email-Account der Demokraten hacken und auf WikiLeaks veröffentlichen lassen habe, sagte Trump: „Ich weiß es nicht, ich habe den Bericht nicht gelesen.“

    Auf die Frage, ob er weiter daran festhalte, dass sich die Ukraine in die US-Wahl eingemischt habe, äußerte der amerikanische Präsident: „Ich weiß nichts von der Ukraine, ich weiß nichts von Russland“, er stünde damit in keinem Zusammenhang.

    In seinem am Dienstag vorgestellten fünften und letzten Bericht zur Russland-Affäre wirft der Geheimdienstausschuss im US-Senat Russland vor, die US-Präsidentschaftswahl von 2016 beeinflusst zu haben. Moskau bestreitet das.

    Die russische Regierung weist auch die Vorwürfe zurück, demokratische Prozesse in anderen Ländern zu beeinflussen. Dmitri Peskow, Pressesprecher des russischen Präsidenten Wladimir Putin, nannte sie „absolut haltlos“. Der russische Außenminister, Sergej Lawrow, verwies darauf, dass es keine Beweise dafür gebe.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Putin: Darum musste Russland Hyperschallwaffen entwickeln
    „Gigantischer Roboter“ in Area 51? Seltsame Sichtung auf Google Earth gemeldet – Video
    Moskau wirft Washington Wunschdenken in Bezug auf antiiranische Sanktionen vor
    „Ich positioniere mich nicht als künftige Präsidentin Weißrusslands“– Tichanowskaja
    Tags:
    Sergej Lawrow, Dmitri Peskow, Donald Trump, Bericht, Vorwurf, Einmischung, Wahlen, Senat, Russland, USA