16:15 30 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    984239
    Abonnieren

    Der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hofft auf eine baldige Aufklärung der Erkrankung des russischen Bloggers und Kreml-Kritikers Alexej Nawalny.

    Laut Steinmeier sei es wichtig, „dass die Frage nach der Ursache der dramatischen Verschlechterung seines Gesundheitszustandes“ beantwortet werde.

    „Ich hoffe, dass alle diejenigen, die zur Klärung dieser Frage etwas beitragen können, dies tatsächlich tun“, sagte Steinmeier am Rande des Besuchs bei den Salzburger Festspielen.

    Steinmeier zeigte sich erleichtert, dass Nawalny „in einem Krankenhaus und von Ärzten behandelt wird, die das Vertrauen der Familie genießen“. Er wünsche dem Mann eine rasche und vollständige Genesung, „damit seine Arbeitsfähigkeit wieder hergestellt wird“. Zuvor hatte auch die Bundesregierung die Hoffnung geäußert, dass die Behandlung Nawalnys in der Berliner Uniklinik Charité zu einer Besserung seines Zustands führen werde.

    Charité-Ärzte bereiten Mitteilung über Nawalnys Zustand vor

    Die Ärzte der Berliner Uniklinik Charité, wo der russische Oppositionelle am Samstagmorgen eingetroffen war, bereiten im Moment eine Mitteilung über Nawalnys Gesundheitszustand vor. Dies teilte die Pressesprecherin des Klinikums, Manuela Zingl, mit. 

    „Die Mitteilung der Ärzte wird wahrscheinlich am Montag erscheinen“, sagte Zingl.

    Sie betonte auch, dass das genaue Format aufgrund der Corona-Einschränkungen „noch besprochen wird“ – es sei also noch unklar, ob dies eine Pressekonferenz oder eine schriftliche Mitteilung sein werde.

    „Im Moment laufen noch die Untersuchungen und es bleibt unklar, wie lange sie noch dauern werden“, sagte die Charité-Sprecherin.

    Nawalny erfolgreich nach Berlin transportiert

    Das Flugzeug, das Nawalny nach Deutschland transportiert hatte, landete am Samstag gegen 8.47 Uhr in Berlin. Eine Stunde später wurde der russische Blogger in die Berliner Universitätsklinik Charité gebracht, wo die Ärzte mit seiner Untersuchung begonnen hatten.

    Laut Jaka Bizilj, dem Chef der Stiftung „Cinema for Peace“, die den Transport des bekannten Kreml-Kritikers nach Deutschland organisiert hatte, hätte Nawalny den Flug aus Omsk nach Berlin gut überstanden, wobei sich sein Zustand nicht verschlechtert hätte. Allerdings bleibe dieser noch kritisch, so Bizilj.

    Verdacht auf Vergiftung

    Nawalny war am Donnerstagmorgen von Tomsk nach Moskau unterwegs. Während des Fluges soll er sich plötzlich sehr schlecht gefühlt haben, woraufhin das Flugzeug umgehend in der Stadt Omsk notgelandet ist. Nawalny soll noch an Bord das Bewusstsein verloren haben. Der Mann befand sich auf der Intensivstation, lag im Koma und musste künstlich beatmet werden. Das Umfeld von Nawalny geht von einer Vergiftung aus. Laut Nawalnys Sprecherin Kira Jarmysch wurde dem russischen Blogger etwas „in den Tee gemischt“, denn das sei das Einzige gewesen, was er am Morgen zu sich genommen habe.

    Der stellvertretende Leiter des Omsker Krankenhauses, Anatoli Kalinitschenko, teilte mit, dass in Nawalnys Blut und Urin kein Gift oder Spuren davon entdeckt worden seien. Angaben zufolge hätte man fünf Arbeitsdiagnosen untersucht.

    Die Omsker Ärzte gaben als vorläufige Diagnose eine Stoffwechselstörung an. Diese soll ein drastisches Absinken des Blutzuckerspiegels verursacht haben.

    Am 21. August hatten die Ärzte der Überstellung des Kremlkritikers nach Deutschland zugestimmt. Zuvor hatte es geheißen, Nawalny sei transportunfähig.

    ac/mt/dpa/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Iran: Organisator der Ermordung von Atomphysiker Fachrisadeh steht fest – Rache versprochen
    „Da wird nicht gemeckert“: Ist das deutsche Grundgesetz an Corona-Toten schuld?
    Tschechiens Präsident will Liste aller russischer Spione im Land – Medienbericht
    Washington hat sich in letzten vier Jahren nicht als verlässlicher Partner gezeigt - IIP
    Tags:
    Frank-Walter Steinmeier, Russland, Störung, Stoffwechsel, Vergiftung, Krankenhaus, Transport, Berlin, Alexej Nawalny