13:38 29 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    411595
    Abonnieren

    Polen wird laut dem Leiter seines Präsidialamts, Krzysztof Szczerski, keinen Anspruch auf weißrussische Territorien erheben und die territoriale Integrität Weißrusslands nicht verletzen.

    Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko erklärte bei einer Kundgebung in Grodno, als er auf Polen zu sprechen kam, dass es „heute genug derjenigen gibt, die mindestens ein Stück dieses Landes abhacken möchten, insbesondere diese westliche Perle von Belarus“ (Region Grodno – Anm. d. Red.).

    „Polen ist ein Staat, der auf internationaler Ebene konsequent für die Vorherrschaft des Völkerrechts in den Beziehungen zwischen Ländern eintritt. Die Einhaltung des Völkerrechts ist unserer Meinung nach die Grundlage für den Frieden in der Welt. Die Grundlage dieses Rechts ist die Bedingung der Souveränität und territorialen Integrität der Staaten“, zitiert die Agentur PAP Szczerski.

    Ihm zufolge „verteidigt Polen diese Prinzipien bei der Uno und setzt sie in seiner Außenpolitik um, um die Länder unserer Region vor Imperialismus und Aggression zu schützen, die gegen diese Prinzipien verstoßen“.

    Der Kanzleichef betonte, dass es für Warschau „traurig und erstaunlich ist, dass in der Propaganda der weißrussischen Behörden Vermutungen enthalten sind, dass Polen angeblich beabsichtige, die territoriale Integrität dieses Staates zu verletzen“. „Polen hatte und hat keine solche Absichten“, betonte er.

    ek/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Türkei bereit, Aserbaidschan auf Kampffeld zu unterstützen – Außenminister
    Armeniens Premier ruft Merkel auf, Politik der Türkei in Region zu „zügeln“
    Im Falle türkischer Einmischung: Armenien verspricht „Iskander“-Raketen einzusetzen
    Tags:
    Alexander Lukaschenko, schützen, Völkerrecht, Weißrussland, Polen, Krzysztof Szczerski