17:18 18 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    306258
    Abonnieren

    Philipp Amthor, der aufgrund seiner vorherigen Lobbyarbeit für ein Start-up in New York in die Kritik geraten ist, wird gemäß dem Willen des Kreisvorstands der CDU Vorpommern-Greifswald in den Bundestag zurückkehren.

    Nach Worten eines Verbandssprechers in Greifswald habe der Kreisvorstand einstimmig beschlossen, den 27-jährigen Amthor der Mitgliedsversammlung erneut als Kandidaten für den Wahlkreis 16 vorzuschlagen. Die Tagung des Kreisvorstands fand bereits am Freitagabend statt.

    Der Kreisvorsitzende Franz-Robert Liskow teilte mit, dass die Kreis-CDU Amthor vertraue.

    „Wir setzen damit weiter auf einen jungen und erfolgreichen Politiker, der seit 2017 hervorragende Arbeit im Deutschen Bundestag leistet“, so Liskow.

    Amthor war wegen seiner Aktivitäten und Lobbyarbeit für die US-amerikanische IT-Firma Augustus Intelligence der Kritik unterworfen worden. Er hatte diesbezüglich erklärt, dass er mittlerweile diese Zusammenarbeit beendet habe.

    Der Bundestag fand demnach keine Rechtsverstöße in Bezug auf Amthors Nebentätigkeit.

    ek/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    Fall Nawalny: Deutschland und OPCW weichen Antworten auf Russlands Fragen aus – Lawrow
    Belarus kann dem Weg des Baltikums folgen – Expertenmeinung
    Nord Stream 2: Versorgungsschiff „Iwan Sidorenko“ kehrt nach Kaliningrad zurück
    Tags:
    Unternehmen, IT, Bundestag, Philipp Amthor, Aktivitäten, Lobbyismus