02:22 27 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4930817
    Abonnieren

    Das russische Verteidigungsministerium will im Rahmen des Militärforums „Army 2020“ 39 Verträge im Wert von rund 1,2 Billionen Rubel (ungefähr 13,5 Milliarden Euro) abschließen, erklärte der Verteidigungsminister Russlands, Sergej Schoigu, am Montag.

    Er geht davon aus, dass das Verteidigungsministerium 39 Verteidigungsverträge abschließen werde.

    „Die Gesamtsumme der Verträge beträgt fast 1,16 Billionen Rubel. Das ist komplexe, verschiedenartige Technik. (…) Heute geht es um Verträge, durch die wir große Partien erwerben“, sagte Schoigu. 

    Der Minister präzisierte, es gehe um den Erwerb von 50 bis 70 Flugzeugen, wie bei dem Vertrag über die Lieferung von Su-57, und um den Kauf von 100 bis 160 Hubschraubern im Rahmen eines weiteren Vertrages.

    „Es handelt sich dabei auch um Panzertechnik, Verträge für Armata-Panzer, Verträge für Flugzeuge Jak-130, Su-35, Verträge für große Lieferungen von Serienschiffen der Fernseezone“, fuhr er fort. 

    Das unter der Federführung des russischen Verteidigungsministeriums organisierte Forum „Army 2020“ findet vom 23. bis 29. August im Park „Patriot“ im Moskauer Gebiet statt. Auf der Rüstungsmesse werden moderne Waffen und Ausrüstung präsentiert. 

    ao/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Reichstagssturm 2.0“ - Jetzt spricht Elijah Tee zu den Vorwürfen
    „Überraschung für Russen“: USA verlegen Raketenwerfer von Ramstein ans Schwarze Meer
    Deutsch-russische Wasserstoffkooperation beschlossen
    Russland kostengünstig in die Knie zwingen – Strategien der US-Denkfabrik „Rand Corporation“
    Tags:
    Vertrag, Sergej Schoigu, Verteidigungsministerium Russlands