09:34 30 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    826194
    Abonnieren

    Nato-Kampfjets haben am Samstag laut dem Oberbefehlshaber der russischen Marine, Admiral Nikolaj Ewmenow, zehn U-Boot-Abwehrflugzeuge Tu-142 während des Fluges in die ferne Seezone begleitet.

    Ihm zufolge haben die russischen Flugzeuge im Rahmen der Übungen „Ocean Shield 2020“ Linienflüge in die ferne Seezone durchgeführt. Die Kampfjets der Allianz hätten sie über die Gewässer des Schwarzen Meeres, der Ostsee, der Norwegischen Sees, der Tschuktschensee, der Beaufortsee, entlang der Nordseeroute und über die neutralen Gewässer des Pazifischen Ozeans begleitet.

    Ewmenow merkte an, dass keine internationalen Flugregeln verletzt worden seien, und fügte hinzu, dass die Besatzungen der Marineluftfahrt ihre Kampfbereitschaft zur Lösung von Missionen in allen Bereichen des Weltozeans bestätigt haben.

    Am Freitag waren F-22-Kampfjets mit Unterstützung von KC-135-Tankflugzeugen zum Abfangen von drei Gruppen russischer Tu-142-Flugzeuge in der Luftverteidigungszone von Alaska abgeflogen. Dies gab das North American Aerospace Defense Command bekannt. Details und Ergebnisse der Operation wurden nicht gemeldet.

    sm/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Jerewan: Türkisches Kampfflugzeug schießt Su-25 armenischer Luftwaffe ab – Ankara dementiert
    Im Falle türkischer Einmischung: Armenien verspricht „Iskander“-Raketen einzusetzen
    Dieses Land könnte den Ölmarkt crashen
    Tags:
    Marine, Kampfjets, NATO