17:17 18 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    216107
    Abonnieren

    Der bekannte chinesische Analyst Guo Mingchi geht davon aus, dass der von den US-Sanktionen betroffene heimische  Telekommunikationskonzern Huawei bald aus dem Smartphone-Markt aussteigen könne. Dies hat das Portal „ithome.com“ berichtet.

    Demnach verliert Huawei schnell an Wettbewerbsfähigkeit – unter anderem auch wegen der gegen ihn verhängten US-Sanktionen. Guo Mingchi vertritt die Ansicht, dass das beste Szenario für das Unternehmen eine Verringerung seiner Marktanteile sei. Dies könne aufgrund der Stärkung der Positionen von Tech-Giganten wie Apple, Oppo, Vivo und Xiaomi geschehen, hieß es. Im schlimmsten Fall müsse Huawei den Markt komplett verlassen, so der Experte.

    Ein wichtiger Faktor, der den „Niedergang“ des Unternehmens beeinflusse, so Mingchi, sei ein akutes Problem im Zusammenhang mit Komponenten. Huawei stelle hohe Anforderungen an das Innere von Smartphones, was die Interaktion zwischen Kunden und Herstellern erschweren würde. Dieser Trend könne bald zu einer Produktionskrise führen, hieß es weiter.

    Konflikt der USA mit Huawei

    Huawei steht in den USA wegen Sicherheitsbedenken auf einer schwarzen Liste. Kürzlich wurden weitere 38 Tochterunternehmen in die Sanktionsliste aufgenommen. Allerdings konnten Vertreter der Vereinigten Staaten bislang keinen handfesten Beweis für eine Hintertür in der Hardware aus China vorlegen.

    Der chinesische Telekommunikationsausrüster hat Spionagevorwürfe stets zurückgewiesen und betont, sich an die geltenden Gesetze zu halten.

    pd/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    Fall Nawalny: Deutschland und OPCW weichen Antworten auf Russlands Fragen aus – Lawrow
    Belarus kann dem Weg des Baltikums folgen – Expertenmeinung
    Tags:
    Sanktionen, Smartphones, china, Huawei