17:12 18 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2422
    Abonnieren

    Der französische Präsident Emmanuel Macron ist auf der zweiten Station seiner Reise in den Nahen Osten zu einem offiziellen Besuch in Iraks Hauptstadt Bagdad eingetroffen. Das meldete am Mittwoch die irakische Nachrichtenagentur INA auf ihrer offiziellen Webseite.

    Frankreich werde „alle offiziellen Bemühungen zur Stärkung der irakischen Souveränität“ unterstützen, zitiert die Agentur Ali Al-Shukri, den Chef der irakischen Präsidentiellen Beraterversammlung.

    Wie Macron am Vorabend in Libanons Hauptstadt Beirut erklärte, wolle er in Bagdad in Abstimmung mit den Vereinten Nationen eine Initiative starten, um die Eigenständigkeit des Iraks zu stärken. Das Land habe „sehr gelitten“.

    Abgeordnete: Frankreich will Türkei als Iraks Wirtschaftspartner ersetzen

    Der französische Staatschef werde sich mit dem irakischen Premier Mustafa Al-Kadhimi und möglicherweise mit dem Präsidenten des Landes, Barham Salih, sowie dem Parlamentspräsidenten treffen, sagte der irakische Parlamentsabgeordnete und Mitglied des Ausschusses für internationale Beziehungen, Amer al-Fayez, gegenüber Sputnik.

    Nach der Einschätzung des Abgeordneten wird Macrons Besuch kaum länger als einen Tag dauern. Frankreich wolle in der Region „anwesend“ sein, vor allem im Bereich Wirtschaft und Investitionen. Paris wolle offenbar „Ankaras Platz im Irak“ einnehmen, so al-Fayez. Die Türkei sei derzeit ein starker Wirtschaftspartner von Bagdad.

    Macrons Nahost-Reise

    Der französische Staatschef kommt zum ersten Mal nach seinem Amtseintritt 2017 nach Bagdad. Am Montag war Macron in Libanons Hauptstadt Beirut eingetroffen und hatte erneut den Hafen besucht, um sich ein Bild von der Lage nach der verheerenden Explosion vom 4. August zu machen.

    mo/sb/sna/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    Fall Nawalny: Deutschland und OPCW weichen Antworten auf Russlands Fragen aus – Lawrow
    Nord Stream 2: Versorgungsschiff „Iwan Sidorenko“ kehrt nach Kaliningrad zurück
    Tags:
    Irak