15:48 18 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    234406
    Abonnieren

    Die russische Regierung hat gegen den ehemaligen Präsidenten der Ukraine Petro Poroschenko Sanktionen eingeführt.

    Diese Strafmaßnahme sei Teil der Sanktionen gegen die Ukraine, welche sich gegen bestimmte Personen richten würden. Dies geht aus einem staatlichen Internetportal für Rechtsinformationen hervor

    Im November 2018 führte Moskau Wirtschaftssanktionen gegen mehr als 300 Personen aus der Ukraine ein. Auf die Sanktionsliste wurden viele hochrangige Politiker gesetzt – darunter der Innenminister Arsen Awakow, der Verteidigungsminister Stepan Poltorak sowie der damalige Chef des ukrainischen Inlandsgeheimdienstes Vasilij Grizak. Diese Sanktionen waren eine Antwort auf entsprechende Maßnahmen seitens der ukrainischen Regierung. Sie sahen die Sperrung von Geldmitteln, Aktiva und Vermögen der betroffenen Personen in Russland vor sowie ein Verbot für den Abzug des Kapitals aus Russland.

    Die Beziehungen zwischen Russland und den westlichen Ländern hatten sich wegen der Situation in der Ukraine verschlechtert, wo es Anfang 2014 zu einem Staatsstreich gekommen war. Im selben Jahr fand im Rahmen eines Referendums der Beitritt der Krim zu Russland statt. Die Halbinsel hatte bis dahin zur Ukraine gehört. Die Ukraine erkannte diesen Beitritt nicht an und verhängte daraufhin Sanktionen gegen Russland. 

    Gegen den Ex-Präsidenten der Ukraine werden dertzeit etwa 20 Prozesse geführt. Die ukrainische Justiz wirft Poroschenko unter anderem Steuerhinterziehung, Geldwäsche, Amtsmissbrauch und Hochverrat vor. 

    mka

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    Fall Nawalny: Deutschland und OPCW weichen Antworten auf Russlands Fragen aus – Lawrow
    Nord Stream 2: Versorgungsschiff „Iwan Sidorenko“ kehrt nach Kaliningrad zurück
    Tags:
    Sanktionen, Petro Poroschenko