14:45 19 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3826
    Abonnieren

    Mindestens 16 afghanische Soldaten und Polizisten sind bei einer Attacke der radikalislamischen Taliban im Osten des Landes getötet worden, mehrere weitere wurden verletzt. Das erfuhr Sputnik aus einer ortskundigen Quelle.

    Taliban-Kämpfer hätten Stellungen der afghanischen Sicherheitskräfte nahe Chogiani, Provinz Nangarhar, angegriffen, so die Quelle.  

    Erst am Donnerstag hatte das Außenministerium von Katar für den 12. September den Beginn von innerafghanischen Gesprächen in Doha angekündigt. Die Taliban schickte nach eigenen Angaben eine 21-köpfige Delegation in die katarische Hauptstadt.

    Anfang August hatte die „Loja Dschirga“, die große Versammlung Afghanistans, beschlossen, die 400 noch immer gefangen gehaltenen Taliban auf freien Fuß zu setzen und damit den Weg für Friedensgespräche zwischen der Regierung und der radikalislamischen Bewegung freizumachen.

    Friedensabkommen der USA mit Taliban

    Mehr als 18 Jahre nach dem US-Einmarsch in Afghanistan hatten die USA und die Taliban Ende Februar in Doha ein Abkommen über Wege zu einem Frieden geschlossen. Die Vereinbarung sieht einen Abzug aller US-amerikanischen und internationalen Truppen bis Ende April kommenden Jahres aus Afghanistan vor.

    Im Gegenzug sollen die Taliban Friedensgespräche mit der afghanischen Regierung in Kabul aufnehmen sowie Garantien geben, dass Afghanistan kein sicherer Hafen für Terroristen wird. In das Abkommen wurde die Freilassung von Gefangenen aufgenommen – als Vorbedingung für innerafghanische Friedensgespräche zwischen der Regierung in Kabul und den militant-islamistischen Taliban.

    Die afghanische Regierung in Kabul war nicht daran beteiligt, weil die Taliban damals direkte Gespräche abgelehnt hatten. Insgesamt kamen knapp 5000 Taliban im Tausch gegen 1000 von den Rebellen festgehaltene Gefangene frei. Das US-Militär räumte fünf Stützpunkte in Afghanistan.

    leo/sna/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    USA kündigen Verlegung von Schützenpanzern in den Nordosten Syriens an
    Tags:
    Friedensgespräche, Todesopfer, Angriff, Taliban, Afghanistan