15:09 24 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4043037
    Abonnieren

    Die russische Kriegsmarine hat laut einer Mitteilung des Nationalen Verteidigungszentrums in Moskau ein waches Auge auf den US-Zerstörer USS Ross, der sich seit Sonntag in der Ostsee aufhält.

    „Die Ostseeflotte überwacht ununterbrochen die Aktionen des Zerstörers Ross der US-Kriegsmarine, der am 13. September 2020 in der Ostsee eingetroffen ist“, so das Nationale Verteidigungszentrum.

    US-Zerstörer in der Barentssee

    Nach seinen Angaben war ein Schiffsverband der Nato um die USS Ross am Montag voriger Woche in die Barentssee gekommen und wurde ebenfalls von der russischen Flotte im Blick behalten.

    Am gleichen Tag hatte die britische Marine ein Nato-Manöver mit den USA und Norwegen jenseits des Nordpolarkreises angekündigt, um die Freiheit der Schifffahrt zu demonstrieren. Bereits im Mai hatten britische Kriegsschiffe, US-U-Boote und norwegische Flugzeuge in der Barentssee eine gemeinsame Übung abgehalten.

    leo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Gut für Gold – Trump oder Biden?
    Lieber Leib und Leben von Deutschen bedrohen? Polizeigewerkschafter Wendt redet Klartext zu Dresden
    Die 100 besten Städte weltweit: Moskau schafft es auf Platz vier, Berlin nur an 18. Stelle
    Tags:
    Großbritannien, Überwachung, NATO, Zerstörer, Kriegsschiff, Ostsee, USA, Russland