13:39 30 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    245224
    Abonnieren

    Die Vereinigten Staaten verlegen laut dem Sprecher der Operation „Inherent Revolve“ (dt.: Innere Entschlossenheit), Wayne Marotto, ihre Schützenpanzer „Bradley“ in den Nordosten Syriens, um die US-geführte Anti-Terror-Koalition zu schützen.

    „Die Koalition unterstützt weiterhin unsere Partner im Kampf gegen die Terrormiliz ‚Islamischer Staat‘* (IS, auch Daesh – Anm. d. Red.). Die Stationierung von M2A2 Bradley im Nordosten Syriens wird die andauernde Mission im Kampf gegen den IS sichern“, twitterte Marotto.

    ​Wie in der Erklärung der Anti-IS-Koalition präzisiert wird, sollen „die motorisierten Infanterie-Aktiva, darunter auch Schützenpanzer ‚Bradley‘, in den Nordosten Syriens verlegt werden, um den Schutz der Koalitionskräfte zu sichern und ihre Bewegungsfreiheit beizubehalten, damit sie ihre Operation gegen den IS fortsetzen können“.   

    Obwohl die Terrormiliz schwächer geworden sei, stelle ihr Wiedererstehen nach wie vor eine Gefahr dar, heißt es. 

    Die USA und ihre Verbündeten führen seit 2014 eine Operation gegen den IS im Irak und in Syrien durch. Der US-Truppeneinsatz in Syrien erfolgt ohne Genehmigung der Regierung dieses Landes, die dieses Vorgehen als Okkupation betrachtet.

    *eine Terrororganisation, in Russland und Deutschland verboten

    ns/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Das müssen Putin und Merkel wissen – Gysi über Verhältnis zu Russland und Berlin als Hauptvermittler
    Schweres Erdbeben erschüttert die Türkei und Griechenland – Videos
    Tödliche Messerattacke in Nizza: Das fanden Ermittler am Tatort
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Verlegung, Panzerwagen Bradley, Wayne Marotto, Inherent Revolve, Syrien, USA