05:56 20 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    10261
    Abonnieren

    Die Europäische Union ist laut Josep Borrell bereit, die Sanktionen gegen Belarus (Weißrussland) auszuweiten, wenn sich die Situation dort nicht verbessern werde. Dies schrieb der Chef der europäischen Diplomatie auf seinem Twitter am Freitag.

    „Die EU ist bereit, mehr Einschränkungsmaßnahmen einzuführen, wenn sich die Situation nicht verbessert“, schrieb er.

    Borrell brachte auch erneut die Position der Europäischen Union zum Ausdruck, die darauf abzielt, die demokratischen Rechte und Freiheiten der belarussischen Bevölkerung zu unterstützen.

    „Wir verurteilen auch die Verfolgung und Gewalt gegen Menschen, die ihre Grundrechte ausüben“, fügte er hinzu.

    Die EU hat am Freitag nach Veröffentlichung in einer offiziellen Zeitschrift offiziell zusätzliche Einzelsanktionen gegen belarussische Beamte verhängt, die in Europa als an Gewalt gegen Demonstranten beteiligt gelten und die die Ergebnisse der Präsidentschaftswahlen manipuliert haben sollen. In die Liste sind vierzig Personen geraten, hauptsächlich Sicherheitsbeamte und Vertreter von Wahlgremien, einschließlich der Chefs des Innenministeriums, der Zentralen Wahlkommission und des Zentralen Exekutivkomitees des Landes.

    ek/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    Nawalny von Kolonne deutscher Polizisten beim Spaziergang begleitet – US-Sender zeigt Video
    „Direkt über uns!“: Dieses Flugzeug möchten Nato-U-Boote lieber meiden
    Tags:
    Europäische Union, Sanktionen, Ausweitung, Josep Borrell, Weißrussland