07:30 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    6279
    Abonnieren

    Nach einer Infektion mit dem Coronavirus weist der US-Präsident Donald Trump leichte Erkrankungssymptome auf. Dies teilte der Stabschef des Weißen Hauses, Mark Meadows, am Freitag mit.

    Laut Meadows habe das amerikanische Staatsoberhaupt milde Symptome, wobei er keine näheren Angaben zur Art dieser Symptome machte. Auch First Lady Melania Trump teilte via Twitter mit, dass sie ebenfalls „milde Symptome“ habe, aber sich insgesamt gut fühle.

    Dabei sei Trump nicht arbeitsunfähig und führe nun seine Amtsgeschäfte in Quarantäne im Weißen Haus weiter, erklärte ein Mitarbeiter des Präsidialamtes. Auch der Vizepräsident Mike Pence, der zuvor nach Angaben seines Sprechers negativ auf die neuartige Virusinfektion getestet worden sei, werde seine Aufgaben von seinem Wohnsitz aus wahrnehmen.

    „Ich bin optimistisch, dass er sich sehr schnell und zügig erholen wird“, sagte Meadows über den US-Präsidenten.

    Zudem teilte Meadows mit, dass Trump nicht nur „in guter Stimmung“, sondern auch sehr energiegeladen sei:

    „Seine erste Frage an mich heute Morgen lautete: Wie geht es unserer Wirtschaft?“, sagte der Stabschef.

    In der Nacht zu Freitag hatte der US-Staatschef via Twitter mitgeteilt, dass er und seine Ehefrau Melania positiv auf das Coronavirus getestet worden seien. 

    Genesungswünsche aus aller Welt

    Eine Reihe von Politikern aus aller Welt wünschte dem US-Präsidenten eine schnelle Besserung, nachdem Trump über seine Infektion auf Twitter geschrieben hatte. Der deutsche Regierungssprecher Steffen Seibert übermittelte für die Bundeskanzlerin Angela Merkel ihre Genesungswünsche:

    „Ich sende Donald und Melania Trump all meine guten Wünsche. Ich hoffe, dass sie ihre Corona-Infektion gut überstehen und bald wieder ganz gesund sind“, zitierte Seibert die Bundeskanzlerin.

    Auch Trumps Herausforderer bei den kommenden Präsidentschaftswahlen am 3. November, Joe Biden, äußerte seine Unterstützung und schrieb unter anderem, er werde für die Gesundheit und Sicherheit des Präsidenten und seiner Familie beten.

    Trump hatte am Samstag und in den kommenden Tagen ursprünglich Wahlkampfauftritte in den Bundesstaaten Florida, Wisconsin und Arizona geplant.

    ac/mt/dpa/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Thai-König in Bayern: Maas droht mit Konsequenzen bei Rechtsverstößen
    Corona-Pleitewelle – Massive Arbeitslosigkeit: Oder Mut zu radikaler Steuerreform?
    Nord Stream 2: Russisches Rohrlegeschiff verlässt Heimathafen Kaliningrad
    Tags:
    Symptome, Infektion, Coronavirus, Melania Trump, Donald Trump