07:56 23 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    5910127
    Abonnieren

    Die japanischen Unternehmen Sony und Kioxia haben, den südkoreanischen Firmen Samsung Electronics und SK Hynix folgend, das US-Handelsministerium um eine Genehmigung für die Lieferungen elektronischer Komponenten an das chinesische Unternehmen Huawei Technologies ersucht, das auf einer schwarzen Liste der USA steht.

    Wie die Zeitung „Nikkei“ unter Berufung auf anonyme Quellen schreibt, könnten die japanischen Unternehmen ohne Zustimmung des US-Handelsministeriums „mit Gewinnrisiken konfrontiert“ sein. Nach dem Stand vom 3. Oktober liegt noch keine solche Genehmigung vor. Die japanische Firma Sony hatte früher bis zu 20 Prozent aller von ihr hergestellten superempfindlichen Matrizen an Huawei geliefert.

    Die USA werfen Huawei vor, mit dem Militär und den Geheimdiensten Chinas zusammenzuarbeiten und möglicherweise auch Kunden zu beschatten. Washington will etliche Länder dazu überreden, bei der Umstellung auf das 5G-Mobilfunkgnetz die Infrastruktur und die Ausrüstungen von Huawei nicht zu verwenden.

    Das chinesische Unternehmen weist die Anschuldigungen als politisch motiviert und als Verstöße gegen die Grundsätze der Marktkonkurrenz zurück.

    In ihrem Bemühen, die Verbündeten unter Druck zu setzen, drohen ihnen die USA, im Falle einer Kooperation mit chinesischen Unternehmen im Bereich 5G, die Übermittlung von Aufklärungsdaten an sie einzustellen.

    Die USA hatten Huawei im Mai 2019 auf die Liste gebannter Unternehmer gesetzt, um den Zugang der Chinesen zu Technologien aus den USA abzuschneiden. Damit ist es US-Firmen untersagt, ohne Genehmigung der Regierung Geschäfte mit dem chinesischen Netzwerkausrüster und Smarphone-Hersteller zu tätigen. Von den Exportbeschränkungen sind auch Unternehmen außerhalb der USA betroffen, weil sie selbst US-Technologien einsetzen.

    ls/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „New York Post”-Enthüllungen – Stoppt „Ukraine-Gate“ Joe Biden auf der Zielgeraden?
    Putin spricht erstmals über Nawalny
    Putin über Länder mit „importierter Demokratie“: Ihre Anführer nichts weiter als Vasallen
    Tags:
    Zeitung Nikkei Asian Review, Samsung, Sony, Huawei, China, USA, Japan