04:02 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    135109
    Abonnieren

    Das US-Ministerium für innere Sicherheit (DHS) hat China, Russland und den Iran in seine Bewertung von nationalen Bedrohungen aufgenommen. Das Dokument ist auf der Seite der Behörde veröffentlicht.

    So werden mutmaßliche Aktivitäten Chinas, Russlands und Irans bei der „Einmischung“ in die US-Wahlen in der Bewertung des Heimatschutzministeriums als Bedrohungen für die Vereinigten Staaten gesehen: Diese Länder würden versuchen, Cyber-Fähigkeiten oder ausländischen Einfluss einzusetzen, um die US-Infrastruktur zu kompromittieren oder zu stören, die mit den Präsidentschaftswahlen 2020 zu tun habe. Zudem würden sie soziale und rassische Spannungen verschärfen, untergrüben das Vertrauen in die US-Behörden und die gewählten Amtsträger kritisieren.

    Die oben erwähnten Länder würden außerdem versuchen, „die Präferenzen und Wahrnehmungen der US-Wähler zu beeinflussen“, heißt es im Bericht „Homeland Threat Assesment” (dt.: „Gefahreneinschätzung für das Heimatland“).

    „Russland, das über einige der am meisten fortgeschrittenen Cyber-Fähigkeiten der Welt verfügt, kann die Netzwerke der kritischen Infrastruktur der USA durch Cyber-Angriffe stören oder beschädigen“, heißt es weiter. Moskau könne durch Cyberspionage Zugang zu Informationen über Wirtschaft, Politik und nationale Sicherheit erhalten, behaupten die Verfasser des Berichts.

    „Irreführende Narative über Covid-19-Pandemie“

    Ein weiteres Feld für die „Einmischung“ sei die Covid-19-Pandemie: Russland verbreite „irreführende Narrative“ über die Corona-Pandemie, „wahrscheinlich um Angst zu schüren, die Glaubwürdigkeit der US-Regierung zu untergraben und die globale Wahrnehmung Amerikas zu schwächen“.

    Zuvor hatte der FBI-Chef, Christopher A. Wray, beim Auftritt vor einem Ausschuss des US-Repräsentantenhauses erklärt, Russland versuche weiter, die Wahlen 2020 in den USA zu beeinflussen, unternehme jedoch keine Hackerangriffe auf die Infrastruktur der Wahlen. Wray erbrachte dabei keine Beweise für seine Behauptung. Der Präsidentenkandidat aus dem demokratischen Lager, Joe Biden, drohte Russland erst kürzlich mit Konsequenzen, sollte es tatsächlich zu einer Einmischung kommen.

    US-Geheimdienste verdächtigen Russland, China und den Iran, sich in die Wahlen 2020 in den USA einmischen zu wollen. Moskau hat jegliche Vorwürfe hinsichtlich der Wahleinmischung wiederholt entschieden zurückgewiesen.

    asch/sna/tm

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Thai-König in Bayern: Maas droht mit Konsequenzen bei Rechtsverstößen
    Corona-Pleitewelle – Massive Arbeitslosigkeit: Oder Mut zu radikaler Steuerreform?
    Nord Stream 2: Russisches Rohrlegeschiff verlässt Heimathafen Kaliningrad
    Tags:
    Bedrohungen, Bedrohung, Ministerium für Innere Sicherheit der Vereinigten Staaten (United States Department of Homeland Security, DHS), Ministerium für innere Sicherheit der USA, US-Ministerium für innere Sicherheit, Iran, China, USA, Russland, Russland