02:10 29 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    182817
    Abonnieren

    Der neue Botschafter der Schweiz in Venezuela, Jürg Sprecher, hat Beglaubigungsschreiben an den Präsidenten Nicolás Maduro überreicht. Das bewertete Caracas laut der Zeitung „El Periódico“ als Anerkennung Maduros als legitimen Präsidenten des südamerikanischen Landes.

    Wie das venezolanische Ministerium für Kommunikationen und Information erklärte, habe sich Bern geweigert, Nicolás Maduro als Präsidenten der Bolivarischen Republik „nicht anzuerkennen“. So kommentierte Caracas die Überreichung von Beglaubigungsschreiben durch den neuen Botschafter der Schweiz in Venezuela an den Staatschef Maduro.

    „Am Dienstag ratifizierte die Regierung der Schweizerischen Eidgenossenschaft ihre Anerkennung der Verwaltung des venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro und entsandte einen neuen Botschafter“, heißt es in einer Erklärung des Ministeriums auf Twitter. 

    ​Die Zeremonie der Übergabe der Beglaubigungsschreiben durch den Schweizer Botschafter Jürg Sprecher an Präsident Maduro fand in der offiziellen Residenz, dem Miraflores-Palast, des venezolanischen Staatschefs statt.

    Zugleich verwies das Blatt darauf, dass die Schweiz eines der ersten Länder gewesen sei, die im Januar 2019 den Oppositionsführer Juan Guaido als legitimen Übergangspräsidenten Venezuelas anerkannt hätten.

    Wie Maduro auf seinem Twitter-Account schrieb, bestätige die Übergabe der Beglaubigungsschreiben den gegenseitigen Respekt und die Zusammenarbeit der beiden Länder.

    Guaido hatte seine Botschafter in etwa 30 Ländern, darunter auch in der Schweiz, ernannt. Keiner von ihnen hat jedoch diplomatische Befugnisse.

    Machkampf zwischen Guaidó und Maduro

    Seit Anfang 2019 dauert ein erbitterter Machkampf zwischen Guaidó und Maduro an. Zwar haben viele Staaten – darunter auch die USA und Deutschland – Guaidó als legitimen Übergangspräsidenten anerkannt, jedoch kann er sich in Venezuela selbst nicht gegen Maduro durchsetzen, der noch immer vom Militär gestützt wird.

    ns/tm      

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MdB Hansjörg Müller (AfD) zum Fall Nawalny: Die deutsche Seite will nicht kooperieren
    Hohe Corona-Zahlen: Drosten fordert „Mini-Lockdown“ und Lauterbach Kontrollen in Privatwohnungen
    Bund will im November massive Beschränkungen für Freizeit und Reisen – Medien
    Tags:
    Beglaubigungsschreiben, Botschafter, Schweiz, Venezuela, Juan Guaido, Nicolás Maduro, El Periódico