15:51 30 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    13544
    Abonnieren

    Kämpfer der radikalislamischen Bewegung Taliban haben eine neu errichtete Schule im Bezirk Zherai in der südlichen Provinz Kandahar in die Luft gesprengt, teilte die Nachrichtenagentur Pajhwok Afghan News unter Berufung auf den Sprecher der örtlichen Polizei, Jamal Nasir Barakzai, am Freitag mit. 

    Demnach haben die Taliban letzte Nacht (Ortszeit) Bomben gelegt und eine Schule in einem Flüchtlingslager im Bezirk Zherai zerstört. Das Schulgebäude sei kürzlich gebaut worden, hieß es. Dabei seien keine näheren Angaben über Verletzte gemacht worden.

    ​Wie die Agentur RIA Novosti unter Verweis auf eine Quelle mitteilte, habe der Bau 65.000 US-Dollar (knapp 60.000 Euro) gekostet und sei vom afghanischen Ministerium für Wiederaufbau und Landwirtschaftsentwicklung und dem Eqra-Entwicklungsprojekt finanziert worden.

    Lage in Afghanistan

    Im Land stehen die Regierungstruppen im Kampf mit den Taliban, die zuvor ein bedeutendes Gebiet in den ländlichen Regionen des Landes erobert hatten und auf dem Vormarsch in Richtung Großstädte sind. Zudem ist in Afghanistan der Einfluss der Terrororganisation der „Islamischer Staat“ (IS, Daesh)* groß. Die nationalen Verteidigungs- und Sicherheitskräfte führen landesweit gemeinsame Operationen zur Terrorismusbekämpfung durch.

    Friedensgespräche zwischen Taliban und Regierung

    Fast 20 Jahre nach der Militärinvasion Afghanistans haben im September erstmals Friedensgespräche zwischen der afghanischen Regierung und den Taliban in Katars Hauptstadt Doha stattgefunden. Die radikalislamische Bewegung beteuerte zum Auftakt der Verhandlungen, sie strebe nach Frieden und Stabilität am Hindukusch.

    Die Taliban hatten jahrelang Verhandlungen mit der vom Westen unterstützten Regierung abgelehnt. Mit der Freilassung der letzten gefangenen Kämpfer machte Kabul im August den Weg für Friedensgespräche mit den Islamisten frei.

    Auch das Abkommen der Taliban mit den USA von Ende Februar verpflichtete die Islamisten zur Aufnahme der Friedensverhandlungen. Die Vereinbarung sieht einen Abzug aller US-amerikanischen und internationalen Truppen bis Ende April kommenden Jahres aus Afghanistan vor.

    * Terrororganisation, in Deutschland und Russland verboten

    pd/sb/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Schweres Erdbeben erschüttert die Türkei und Griechenland – Videos
    Das müssen Putin und Merkel wissen – Gysi über Verhältnis zu Russland und Berlin als Hauptvermittler
    Tödliche Messerattacke in Nizza: Das fanden Ermittler am Tatort
    Tags:
    Truppen, Abzug, USA, Kampf, Polizei, Kandahar, Schule, Afghanistan, Taliban