05:48 27 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1310212
    Abonnieren

    Die belarusischen Sicherheitskräfte werden bei Bedarf Kampfwaffen gegen Demonstranten einsetzen, teilte das Innenministerium der Republik mit.

    „Die Proteste, die sich hauptsächlich nach Minsk verlagert haben, sind organisiert und äußerst radikal geworden. In dieser Hinsicht werden die Mitarbeiter des Innenministeriums und die Soldaten der internen Truppen die Straßen nicht verlassen und erforderlichenfalls spezielle Ausrüstung und Kampfwaffen einsetzen“, heißt es in einer auf Telegram veröffentlichten Erklärung des Ministeriums.

    Die Behörden sind laut dem stellvertretenden Minister Gennadi Kasakewitsch nicht nur Aggressionen ausgesetzt, sondern auch Gruppen von Militanten, Radikalen, Anarchisten und Fußballfans.

    „Offensichtlich versuchen sie, Weißrussland in das Chaos der 90er Jahre zu stürzen und es zu zwingen, den traurigen Weg der Republiken zu gehen, die die Farbrevolutionen überlebt haben. Im Namen des Innenministeriums erkläre ich: Wir werden die Straßen nicht verlassen und für Ordnung im Land sorgen“, sagte Kasakewitsch abschließend.

    Proteste in Belarus

    In Belarus gehen die Menschen seit der umstrittenen Präsidentenwahl Anfang August regelmäßig gegen Präsident Alexander Lukaschenko auf die Straße. Der 66-Jährige hatte sich mit 80,1 Prozent der Stimmen für eine sechste Amtszeit bestätigen lassen. Die Opposition erkannte das Ergebnis nicht an und erklärte seine Herausforderin Tichanowskaja zur wahren Siegerin. Daraufhin kam es landesweit zu Protesten, die von den Ordnungskräften zunächst gewaltsam niedergeschlagen wurden. Die Opposition fordert seither Lukaschenkos Rücktritt, die Freilassung aller politischen Gefangenen und Neuwahlen.

    aa/sna/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Thai-König in Bayern: Maas droht mit Konsequenzen bei Rechtsverstößen
    Corona-Pleitewelle – Massive Arbeitslosigkeit: Oder Mut zu radikaler Steuerreform?
    Biden bezeichnet Russland als „größte Bedrohung für Amerika“
    Tags:
    Proteste, Sicherheitskräfte, Innenministerium, Waffen, Demonstranten, Minsk