04:17 29 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    53825
    Abonnieren

    Der aserbaidschanische Präsident Ilcham Alijew hat den armenischen Premierminister Nikol Paschinjan als „Produkt“ des Milliardärs George Soros genannt.

    „Ich sage oft, dass Paschinjan ein Produkt von Soros ist. Ich glaube, alle würden mir zustimmen“, sagte Alijew in einem Interview für RIA Novosti.

    Der Zerfall der Sowjetunion habe auch „mit dem Separatismus in Bergkarabach begonnen“. „Dies wurde der Auslöser. Viele vergessen diese Aufstände und die Menschen, die hinter ihnen standen.” 

    Der Generaldirektor der Internationalen Nachrichtenagentur Rossiya Segodnya, Dmitri Kisseljow, hat die Spitzenpolitiker Armeniens und Aserbaidschans parallel interviewt und ihnen dieselben Fragen gestellt. Dabei bekamen sie die gleiche Zeit, um sie zu beantworten. Alijew äußerte sich in dem Interview dazu, wie er die aktuelle Situation in der Region einschätzt, welche Verluste die Konfliktseiten erleiden und ob es wahr ist, dass an der Seite Aserbaidschans Kämpfer aus Syrien und Libyen im Einsatz seien.

    ta

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MdB Hansjörg Müller (AfD) zum Fall Nawalny: Die deutsche Seite will nicht kooperieren
    Grenzverletzung verhindert: Su-27 verjagt französische Kampfflugzeuge – Video
    Hohe Corona-Zahlen: Drosten fordert „Mini-Lockdown“ und Lauterbach Kontrollen in Privatwohnungen
    Tags:
    Armenien, Aserbaidschan, Bergkarabach-Konflikt